[Internet] Berlin: Hoher Ping und Paketverlust seit 03.12.2020

vts
Beiträge: 4
Registriert: Do 16. Aug 2018, 18:33
Internet: Pyur 200

Re: [Internet] Berlin: Hoher Ping und Paketverlust seit 03.12.2020

Beitrag von vts » Di 23. Feb 2021, 10:11

m106 hat geschrieben:
Di 23. Feb 2021, 09:46
Heute Vormittag wieder das gleiche Problem! Aber ich habe festgestellt dass es nur bei IPv4 passiert. Wenn ich IPv4 ausstelle und nur über IPv6 surfe läuft alles 1a und Ping ist normal.
100% das gleiche Problem, kreis Berlin.

Sorry for English, expat working in Berlin here.. But never seen so bad and unexperienced provider support, u tell them about packets drop and lag spikes @ hop #7 and they advice you "try restarting the router, we will send u new router config".. Hello? Problem is 6 hops away from my router!!
This is unacceptable especially now, when we have to do most meetings and work remote from so called "Homeoffice".
Shame pyur.
CCNA / MS certified network engineer.

KDG-Techniker
Beiträge: 767
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 23:07
Internet: 200.000 Down / 8.000 Up
TV Pakete: HD Basic

Re: [Internet] Berlin: Hoher Ping und Paketverlust seit 03.12.2020

Beitrag von KDG-Techniker » Di 23. Feb 2021, 10:12

Schon von mehreren gehört, bei mir das selbe... bei TC sind wohl wieder die IT-Spezialisten(Praktikanten) am werk gewesen.
BildBild

m106
Beiträge: 127
Registriert: Di 10. Apr 2018, 09:19
Internet: 200/8
Wohnort: Berlin-Mitte

Re: [Internet] Berlin: Hoher Ping und Paketverlust seit 03.12.2020

Beitrag von m106 » Di 23. Feb 2021, 13:51

vts hat geschrieben:
Di 23. Feb 2021, 10:11
m106 hat geschrieben:
Di 23. Feb 2021, 09:46
Heute Vormittag wieder das gleiche Problem! Aber ich habe festgestellt dass es nur bei IPv4 passiert. Wenn ich IPv4 ausstelle und nur über IPv6 surfe läuft alles 1a und Ping ist normal.
100% das gleiche Problem, kreis Berlin.

Sorry for English, expat working in Berlin here.. But never seen so bad and unexperienced provider support, u tell them about packets drop and lag spikes @ hop #7 and they advice you "try restarting the router, we will send u new router config".. Hello? Problem is 6 hops away from my router!!
This is unacceptable especially now, when we have to do most meetings and work remote from so called "Homeoffice".
Shame pyur.
CCNA / MS certified network engineer.
I don't know mate, 1st level support is bad with all providers in my experience. They usually get a script that they have to follow. Sometimes if you lucky you talk to someone who has some technical understanding but that is rare. But yes I agree that they have to solve problems like this much faster especially since this problem is happening since Sunday. Anyway I don't have much choice here at my Berlin but to stick to Pyur and in the last 3 years it worked fine 99,999% of the time.

Klimazone
Beiträge: 9
Registriert: Sa 15. Jun 2019, 06:19
Internet: Kombi Tarif 1000
TV Pakete: pureTV HD

Re: [Internet] Berlin: Hoher Ping und Paketverlust seit 03.12.2020

Beitrag von Klimazone » Mi 24. Feb 2021, 08:02

Ich hatte die gleichen Probleme hier in Berlin Friedrichshain. Das war jetzt auch einmal zu oft für mich und ich habe meine Kündigung abgeschickt. Das muss einfach zuverlässig funktionieren. Ich konnte ja teilweise kaum noch telefonieren und das im Homeoffice. Sowas geht einfach nicht. Über DSL habe ich ja immerhin 100 mbit an meinem Anschluss. 500 sind zwar schön zu haben, aber Zuverlässigkeit ist wichtiger.

m106
Beiträge: 127
Registriert: Di 10. Apr 2018, 09:19
Internet: 200/8
Wohnort: Berlin-Mitte

Re: [Internet] Berlin: Hoher Ping und Paketverlust seit 03.12.2020

Beitrag von m106 » Mi 24. Feb 2021, 10:13

Klimazone hat geschrieben:
Mi 24. Feb 2021, 08:02
Ich hatte die gleichen Probleme hier in Berlin Friedrichshain. Das war jetzt auch einmal zu oft für mich und ich habe meine Kündigung abgeschickt. Das muss einfach zuverlässig funktionieren. Ich konnte ja teilweise kaum noch telefonieren und das im Homeoffice. Sowas geht einfach nicht. Über DSL habe ich ja immerhin 100 mbit an meinem Anschluss. 500 sind zwar schön zu haben, aber Zuverlässigkeit ist wichtiger.
Bei mir ist max. 16 Mbit möglich über DSL von das ist keine Alternative für mich. Außerdem lief es mit Pyur bisher mehr oder weniger gut. Habe in mehrere Orten in Deutschland gewohnt und hatte immer DSL seit 2002. Es gab keinen Ort/Provider wo es mal nicht immer wieder teilweise für Stunden kein Sync zustande kam. Kann halt passieren wenn man mit Technik zu tun hat. Solange das kein Dauerzustand ist, kann ich damit leben.

KDG-Techniker
Beiträge: 767
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 23:07
Internet: 200.000 Down / 8.000 Up
TV Pakete: HD Basic

Re: [Internet] Berlin: Hoher Ping und Paketverlust seit 03.12.2020

Beitrag von KDG-Techniker » Mi 24. Feb 2021, 11:00

Klimazone hat geschrieben:
Mi 24. Feb 2021, 08:02
Ich hatte die gleichen Probleme hier in Berlin Friedrichshain. Das war jetzt auch einmal zu oft für mich und ich habe meine Kündigung abgeschickt. Das muss einfach zuverlässig funktionieren. Ich konnte ja teilweise kaum noch telefonieren und das im Homeoffice. Sowas geht einfach nicht. Über DSL habe ich ja immerhin 100 mbit an meinem Anschluss. 500 sind zwar schön zu haben, aber Zuverlässigkeit ist wichtiger.
Wobei nur einer deiner Nachbarn Powerlan haben muss und schon ist dein zuverlässiger VVDSL Anschluss dahin...
BildBild

m106
Beiträge: 127
Registriert: Di 10. Apr 2018, 09:19
Internet: 200/8
Wohnort: Berlin-Mitte

Re: [Internet] Berlin: Hoher Ping und Paketverlust seit 03.12.2020

Beitrag von m106 » Fr 26. Feb 2021, 09:27

Ich hatte am Montag ein Ticket bei Pyur aufgemacht, obwohl ich wusste, dass das Problem behoben wird bevor sich da irgendwer meldet. Ich dachte, wenn die sehen, dass da ganze viele Tickets aufgehen wird jemand merken, dass da irgendwas nicht stimmt und die Probleme in unregelmässigen Abständen seit Sonntag auftraten und ich mir vorstellen konnte, dass das dort niemand bisher mitbekommen hat. Naja dann am Mittwoch morgen als ich das Handy aus dem Flugmodus nahm, hatte ich einen Anruf in Abwesenheit von Pyur. Da das Problem behoben war, habe ich gar nicht zurückgerufen. Dann haben sie gestern Mittag nochmal angerufen.

Das Gepräch verlief so:
"Sie hatten ja ein Ticket bei uns eröffnet wegen einer Störung. Ich habe mir ihr Modem angeschaut und es ist defekt. In 2-3 Tagen kommt ein neues an."

Dachte mir nur "Okkkkkk :lol: Das Teil läuft eigentlich genau so gut bzw. schlecht wie immer, wenn man mal von dem schrottigen WLAN absieht" und antwortete:

"Können Sie mir vielleicht sagen kann um welche Box es sich bei der neuen handelt?"

Sie: "Das kann ich leider nicht sehen. Aber lassen sie mich mal schauen wie lange sie schon Kunde bei uns sind. Hmm ja, seit 2018. Also wenn sie wollen kann ich ihnen aus Kulanz auch eine Fritz!Box anbieten"

Ich: " :shock: :o :lol: Oh ja, das Angebot nehme ich sehr gerne an. Vielen Dank"

Bin mal gespannt welche FritzBox ich jetzt kriege :lol:

Antworten