Geschwindigkeitseinbruch von ca. 17 bis 21 Uhr

Antworten
Pinarek
Beiträge: 39
Registriert: Di 5. Nov 2019, 00:03
Internet: 200
TV Pakete: -
Wohnort: Quedlinburg

Geschwindigkeitseinbruch von ca. 17 bis 21 Uhr

Beitrag von Pinarek » Di 16. Feb 2021, 01:04

Hallo Freunde

Ich habe seit ca. 4 Wochen regelmässig von 17 bis 21 Uhr anstatt 200 MBit/s nur noch (ca. 19 Uhr) 95 MBit/s
und seit fast 4 Wochen ist der Upspeed permanent nur noch ca. 5,7 MBit/s anstatt, wie vorher bis Ende Dezember immer 8 MBit/s

Da ja das Tool, Breitbandmessung der Bundesnetzagentur, das einzige zulässige Tool mit Messprotokoll ist, was bei einer Beschwerde,
wie es bei mir jetzt schon das 2. mal gemacht wurde, mit ausgiebigen Messprotokoll ist (sagt selbst ein Hotline-Mitarbeiter bei
Telecolumbus in Berlin vom technischen Service) war ein Techniker hier und mass natürlich um 12.30 Uhr Mittags vollen
Downspeed und zum wenigen Upspeed von nur noch 5.7 MBit/s konnte er nichts finden, was die Ursache dafür dein könnte.

Downspeed-Kanäle = 20 Stück ist ok und Upspeed-Kanäle = 4 Stück auch ok.

Heute kam eine Mail, das meine 2 Beschwerden an eine Fachabteilung weiter geleitet wurden mit folgenden Inhalt:

Hallo Herr XXXXXX

leider konnte ich Sie telefonisch nicht erreichen.

Bei der Überprüfung Ihres Internetanschlusses konnte ich eine Störung in der Signalquelle feststellen.

Ein Servicetechniker ist bereits dabei, der Störung auf den Grund zu gehen.
Er meldet sich wegen eines Termins, falls er Ihre Wohnung betreten muss.


Damals als der Techniker nach der 1. Beschwerde da war, der wusste garnicht worum es ging, da sieht man mal wie die
Leute bei Pyur unter sich kommunizieren, wahrscheinlich gar nicht :-). Ich war ja der Annahme das er bei meiner
Beschwerde vielleicht auch das ca. 5 DinA 4 seitige Messprotokoll mit hat, nichts der gleichen, er dachte ich beschwere
mich, das meine Internetgeschwindigkeit permanent nur noch ca. 95 MBit/s beträgt.

Obwohl ja das Messprotokoll genau dokumentiert, an Hand der 10 Tagesmessungen, das der Abfall um 17 Uhr
beginnt und bis ca. 21 Uhr dauert, danach ist alles wieder ok im Downspeed. Ich vermute es ist ein Auslastungsproblem,
wie genau kann ich als Laie nicht beurteilen.

Nun frage ich mich aber was ist eine Störung in der Signalquelle ??

Kann mir hier Jemand was dazu sagen ? Danke schon mal.

Benutzeravatar
FlensGreis
Beiträge: 115
Registriert: Sa 4. Aug 2018, 15:38
Internet: WTC/cablesurf 400/12 und easybell 100/40 VDSL
TV Pakete: nix

Re: Geschwindigkeitseinbruch von ca. 17 bis 21 Uhr

Beitrag von FlensGreis » Di 16. Feb 2021, 07:35

Das sieht so aus als wäre Dein Segment überlastet. Helfen kann da nur PŸUR durch einen Segmentausbau.

Übrigens: Die wissen das!

Da der Ausbau Geld kostet werden bis zum Ausbau Ausflüchte gebraucht, das war damals bei Kabel Deutschland nicht anders und ist es auch bei Vodafone nicht.

https://www.check24.de/dsl/news/kabelan ... ung-60367/
Zuletzt geändert von FlensGreis am Mi 17. Feb 2021, 08:33, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

m106
Beiträge: 156
Registriert: Di 10. Apr 2018, 09:19
Internet: 200/8 über FB 6660
Wohnort: Berlin-Mitte

Re: Geschwindigkeitseinbruch von ca. 17 bis 21 Uhr

Beitrag von m106 » Di 16. Feb 2021, 10:08

Abends ist die Peak-Zeit in der Internet-Nutzung und wenn die Internetgeschwindigkeit dann weniger wird, deutet es auf eine Segment oder Backboneüberlastung hin. Ich hatte das vor einigen Wochen in Berlin temporär auch, aber mittlerweile läuft alles wieder rund. Hoffe einfach, dass es nicht schlimmer wird bis ausgebaut wird.

HansW
Beiträge: 47
Registriert: Do 4. Feb 2016, 18:49
Internet: 50
Wohnort: Berlin, Prenzelberg

Re: Geschwindigkeitseinbruch von ca. 17 bis 21 Uhr

Beitrag von HansW » Mi 17. Feb 2021, 08:41

Pinarek hat geschrieben:
Di 16. Feb 2021, 01:04
Ich habe seit ca. 4 Wochen regelmässig von 17 bis 21 Uhr anstatt 200 MBit/s nur noch (ca. 19 Uhr) 95 MBit/s
und seit fast 4 Wochen ist der Upspeed permanent nur noch ca. 5,7 MBit/s anstatt, wie vorher bis Ende Dezember immer 8 MBit/s
Ach naja.
"Nur noch" 95 MBit/s. Das ist schon Jammern auf hohem Niveau.

Pinarek
Beiträge: 39
Registriert: Di 5. Nov 2019, 00:03
Internet: 200
TV Pakete: -
Wohnort: Quedlinburg

Re: Geschwindigkeitseinbruch von ca. 17 bis 21 Uhr

Beitrag von Pinarek » Mi 17. Feb 2021, 15:57

@HansW... was schreibst du hier "Jammern auf hohen Niveau" ???
Du bezahlst also gerne für 50 % Leistung IMMER die volle Summe oder wie ?

Selbst ein Telecolumbus Mitarbeiter bestätigte mir, selbst eine Beschwerde, auch wenn es nur z.B. 170 MBit/s wären !!!!
ist absolut gerechtfertigt.

Bist wohl neidisch weil du da, wo du wohnst viel weniger hast. Wenn hier auch 400 MBit/s verfügbar sind und und ich
möchte nur 200 MBit/s, dann sollten die auch kommen.

Kopf einschalten bevor man Unsinn schreibt !!!

m106
Beiträge: 156
Registriert: Di 10. Apr 2018, 09:19
Internet: 200/8 über FB 6660
Wohnort: Berlin-Mitte

Re: Geschwindigkeitseinbruch von ca. 17 bis 21 Uhr

Beitrag von m106 » Mi 17. Feb 2021, 16:54

Naja, kein Provider garantiert dir, dass du zu jeder Zeit die volle Geschwindigkeit bekommst. Deshalb heißt es ja immer so schön "bis zu X MBits". Bei dem 200er Tarif werden 100 Mbit garantiert, wenn du mal ins Produktinformatationsblatt schaust. https://www.pyur.com/content/dam/pyur/d ... 00_24M.pdf

Pinarek
Beiträge: 39
Registriert: Di 5. Nov 2019, 00:03
Internet: 200
TV Pakete: -
Wohnort: Quedlinburg

Re: Geschwindigkeitseinbruch von ca. 17 bis 21 Uhr

Beitrag von Pinarek » Mi 17. Feb 2021, 19:40

@m106 du meinst also, wenn da Minimal 100 MBit/s seht dann ist dies Garantiert ? Wie kommst du denn da drauf.

Und Normal das ist die Datenrate wo man sich NICHT beschweren kann. Aber alles darunter, lies weiter oben, sagen
selbst die technischen Mitarbeiter bei Telecolumbus, hat man ein Recht auf Beschwerde und Gutschrift für nicht
Vertragsgemäss erbrachte Leistung.

Und das "Bis zu X" ist schon seit langer Zeit von der Bundesnetzagentur verboten, zu schreiben.

Darum gibts das einzige zulässige und rechtmässige Tool: Breitbandmessung !!! als Nachweisverfahren !

Na ja solange ich für jeden Monat 10,50 Euro Gutschrift bekomme, so lange bis das Problem behoben ist, wurde mir
auch schriftlich bestätigt, ist es doch für mich ganz ok.

Wir leben nicht mehr im Jahr 1989, als man sich nicht aufregen durfte, da hatte die Partei IMMER recht aber nicht mehr heute !!!!

HansW
Beiträge: 47
Registriert: Do 4. Feb 2016, 18:49
Internet: 50
Wohnort: Berlin, Prenzelberg

Re: Geschwindigkeitseinbruch von ca. 17 bis 21 Uhr

Beitrag von HansW » Do 18. Feb 2021, 09:36

Pinarek hat geschrieben:
Mi 17. Feb 2021, 15:57
Bist wohl neidisch weil du da, wo du wohnst viel weniger hast. Wenn hier auch 400 MBit/s verfügbar sind und und ich
möchte nur 200 MBit/s, dann sollten die auch kommen.

Kopf einschalten bevor man Unsinn schreibt !!!
Hier sind 1.000 MBit/s möglich. Neid fällt aus. Aber ich finde es witzig wie du dich aufregst :)
Du plenkst.

Pinarek
Beiträge: 39
Registriert: Di 5. Nov 2019, 00:03
Internet: 200
TV Pakete: -
Wohnort: Quedlinburg

Re: Geschwindigkeitseinbruch von ca. 17 bis 21 Uhr

Beitrag von Pinarek » Do 18. Feb 2021, 18:17

@HansW definiere bitte mal "plenkst".
Schreibe bite hier in Deutsch, so das es Jeder versteht !!!
Ich rege mich zu Recht auf !!

Ich habe eben erst gesehen, das Du aus Berlin bist... das erklärt somit alles. :cry: :?:

HansW
Beiträge: 47
Registriert: Do 4. Feb 2016, 18:49
Internet: 50
Wohnort: Berlin, Prenzelberg

Re: Geschwindigkeitseinbruch von ca. 17 bis 21 Uhr

Beitrag von HansW » Fr 19. Feb 2021, 09:52

Plenken.
Die deutsche Sprache sieht vor Satzzeichen kein Leerzeichen (Space) vor.

Hier kommt der Text . Ich denke
, ich plenke ! Du denkst , du plenkst
!

Bob___
Beiträge: 14
Registriert: So 11. Nov 2018, 22:25
Internet: 50

Re: Geschwindigkeitseinbruch von ca. 17 bis 21 Uhr

Beitrag von Bob___ » Sa 5. Jun 2021, 23:25

Hallo zusammen,

ich wohne in Essen und habe Pyur 200/8Mbit gebucht. Seit dem 02.06.2021 beobachte ich auch einen katastrophalen Downstream-Einbruch bei mir, der so ab "Feierabend" beginnt, also ca. 17 Uhr sind es dann 130 von 200 Mbit und so ab 19:30-21:30Uhr sind es laut Bandbreiten-Messung der Bundesnetzagentur nur noch ca. 3 (drei) Mbit von 200 Mbit.

Ebenfalls hat die Speedtest-Pyur-Hotline auch tagsüber (also weit vor 17 Uhr gemessen) und alles als "in Ordnung" bewertet. Wie gesagt, es fing schlagartig ab dem 02.06.2021 an und seitdem jeden Abend das gleiche Spiel.
Ich hatte jetzt bei der Pyur-Störungsstelle einen sehr freundlichen Mitarbeiter am Telefon, der auch meine Speedmessungen von speedtest.net gesehen hat und es sich nicht erklären konnte, weil für mein Gebiet keine "Störung" gemeldet wurde. IMHO ist es aber sehr deutlich, dass zur Primetime eine Überlasung des Pyur-Netzes passiert.

Welche rechtlichen Möglichkeiten gibt es aktuell, falls mich Pyur wie von euch oben berichtet, nur hinhalten will? Gab es von der Bundesnetzagentur nicht mal eine Grundsatz-Feststellung, dass man mindestens 50% der gekauften Bandbreite zu jeder Zeit erhalten muss und wenn dies an mehreren Tagen hintereinander nicht der Fall ist, dass man als Kunde dann dem Dienstleiter eine Frist setzen darf bis wann das Problem gelöst sein muss?

Bob___
Beiträge: 14
Registriert: So 11. Nov 2018, 22:25
Internet: 50

Re: Geschwindigkeitseinbruch von ca. 17 bis 21 Uhr

Beitrag von Bob___ » Mo 7. Jun 2021, 21:52

Nachdem ich nun einige Postings von meinen Vor-Postern durchgelesen haben, befürchte ich, dass ich ebenfalls an einer "LTE-Einstrahlung" leide :(

Gestern habe ich meine Fritzbox 6490 Cable mal neugestartet um die Statistik Werte zu reseten. Heute sieht es so aus:

Bild

Die Anzahl der nicht-korrigierbaren Fehler ist innerhalb 24h schon recht hoch, oder? Wäre das ein Indiz für die Annahme, dass es sich um eine LTE-Einstrahlung handeln könnte? Nochmal zu meinen Symptomen: Gegen 16:30Uhr fängt es langsam an, dass die Downstream Bandbreite vonn ~200Mbit runter geht auf heute (Spitzenwert) gegen 20 Uhr auf knapp 2 (zwei) Mbit!!!

Und dieses Verhalten passiert nun seit knapp einer Woche. Laut Pyur ist bei meinen Anschluss alles in Ordnung :|

Benutzeravatar
jebeyer
Beiträge: 1428
Registriert: So 24. Apr 2016, 11:45
Internet: 500/25
TV Pakete: keine
Wohnort: Chemnitz

Re: Geschwindigkeitseinbruch von ca. 17 bis 21 Uhr

Beitrag von jebeyer » Mo 7. Jun 2021, 22:42

Ja, die nicht korr. Fehler sind in der Tat sehr hoch. Mal neues Koax-Kabel testen und MMD überprüfen.
Ansonsten kann es auch eher noch eine generelle Segmentüberlastung sein.
Und nur 8 DS kanäle. Bisschen mager.
Auch wenn das rechnerisch reicht. Reserve ist immer gut.
Pure Speed 500 mit Fritzbox 6660 (07.26) an Arris 20x4

KDG-Techniker
Beiträge: 848
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 23:07
Internet: ↓ 550,4 Mbit/s - ↑ 27,5 Mbit/s
TV Pakete: Waipu.tv Perfect Plus inkl. Netflix UHD
Wohnort: 10179 Berlin

Re: Geschwindigkeitseinbruch von ca. 17 bis 21 Uhr

Beitrag von KDG-Techniker » Di 8. Jun 2021, 00:11

Bob___ hat geschrieben:
Mo 7. Jun 2021, 21:52

Und dieses Verhalten passiert nun seit knapp einer Woche. Laut Pyur ist bei meinen Anschluss alles in Ordnung :|
Ist auch alles in Ordnung. … nur 8x4 ist viel zu wenig… über Bundesnetzagentur fristlose Kündigung erzielen auf DSL Wechseln…hatte ich leider in letzter Zeit öfter solche Fälle bei pyur gerade ehemaliges Deutsche Tele Kabel Netz ist Schrott….
BildBild

benutzername
Beiträge: 63
Registriert: Do 21. Jul 2016, 10:56

Re: Geschwindigkeitseinbruch von ca. 17 bis 21 Uhr

Beitrag von benutzername » Di 8. Jun 2021, 10:02

@Bob

Kannst du heute Abend bitte nochmal schauen, ich habe da wahrscheinlich was gefunden.
Eine Überlastung auf der CMTS oder dem Segment existiert in Essen aber nicht!
Da ist alles maximal zur Hälfte ausgelastet, daher reichen auch die 8 Downstreams.

Bob___
Beiträge: 14
Registriert: So 11. Nov 2018, 22:25
Internet: 50

Re: Geschwindigkeitseinbruch von ca. 17 bis 21 Uhr

Beitrag von Bob___ » Di 8. Jun 2021, 10:46

@benutzername

ja, kann ich gerne machen. Bin ja seit 2 Tagen ohnehin dabei fast jede Stunde ein Speedtest zu machen und zu dokumentieren. Sieht ab Feierabend leider wirklich schlecht aus und zur Prime-Time habe ich gestern laut Bundesnetzagentur Bandbreitenmessung nur noch 1,7mbit/s Downstream bekommen. Da geht dann so gut wie nichts mehr. Erst ab 23:45 Uhr lief wieder ein bisschen was.

ABER: Die Anzahl der nicht korrigierbaren Fehler, die in der Fritzbox angezeigt werden war auch bereits im 5-stelligen Bereich (nach ca. 24 Stunden) angekommen. Eventuell muss auch der Hausanschluss mal gecheckt werden.

benutzername
Beiträge: 63
Registriert: Do 21. Jul 2016, 10:56

Re: Geschwindigkeitseinbruch von ca. 17 bis 21 Uhr

Beitrag von benutzername » Di 8. Jun 2021, 10:58

Hi ja die Fehler in der Fritzbox sind noch was anderes.
Aber das Problem mit der Bandbreite Abends sollte jetzt nicht mehr existieren.
Und danke für die Meldung ;)

KDG-Techniker
Beiträge: 848
Registriert: Sa 30. Mai 2015, 23:07
Internet: ↓ 550,4 Mbit/s - ↑ 27,5 Mbit/s
TV Pakete: Waipu.tv Perfect Plus inkl. Netflix UHD
Wohnort: 10179 Berlin

Re: Geschwindigkeitseinbruch von ca. 17 bis 21 Uhr

Beitrag von KDG-Techniker » Di 8. Jun 2021, 11:12

benutzername hat geschrieben:
Di 8. Jun 2021, 10:02
@Bob

Kannst du heute Abend bitte nochmal schauen, ich habe da wahrscheinlich was gefunden.
Eine Überlastung auf der CMTS oder dem Segment existiert in Essen aber nicht!
Da ist alles maximal zur Hälfte ausgelastet, daher reichen auch die 8 Downstreams.
Okay, wenn Benutzername den Flaschenhals gefunden hat und beseitigen konnte wäre das natürlich perfekt…
BildBild

Franky
Beiträge: 183
Registriert: Sa 31. Mär 2018, 12:40
Internet: ↓ 550,4 Mbit/s↑ 27,5 Mbit/s
TV Pakete: HD Basic CI+
Wohnort: Zwickau

Re: Geschwindigkeitseinbruch von ca. 17 bis 21 Uhr

Beitrag von Franky » Di 8. Jun 2021, 19:37

KDG-Techniker hat geschrieben:
Di 8. Jun 2021, 11:12
benutzername hat geschrieben:
Di 8. Jun 2021, 10:02
@Bob

Kannst du heute Abend bitte nochmal schauen, ich habe da wahrscheinlich was gefunden.
Eine Überlastung auf der CMTS oder dem Segment existiert in Essen aber nicht!
Da ist alles maximal zur Hälfte ausgelastet, daher reichen auch die 8 Downstreams.
Okay, wenn Benutzername den Flaschenhals gefunden hat und beseitigen konnte wäre das natürlich perfekt…
Bin schon richtig gespannt, wie das ausgeht und an was es lag.

Was benutzername bis jetzt hier in die Hand genommen hat, ist immer gut ausgegangen… kann da mehrfach aus eigener Erfahrung sprechen :D
Bild
Kombi 500 - eig. FRITZ!Box 6591 - ARRIS 16x4 (3.0)

Bob___
Beiträge: 14
Registriert: So 11. Nov 2018, 22:25
Internet: 50

Re: Geschwindigkeitseinbruch von ca. 17 bis 21 Uhr

Beitrag von Bob___ » Di 8. Jun 2021, 20:00

benutzername hat geschrieben:
Di 8. Jun 2021, 10:58
Hi ja die Fehler in der Fritzbox sind noch was anderes.
Aber das Problem mit der Bandbreite Abends sollte jetzt nicht mehr existieren.
Und danke für die Meldung ;)
Lieber benutzername :)

Ich muss Dir 1000x danken, dass Du mein Problem gefunden und gelöst hast (bzw. falls noch weitere Leute involviert waren gilt mein Dank natürlich auch jenen :) Ich habe jetzt wieder meine (annäherend) volle Bandbreite. Bereits um ca. 16 Uhr war ich schon ganz kribbelig, weil der Downstream sehr konstant bei ~200mbit/s blieb. Ich wollte nicht zu euphorisch sein, aber auch jetzt sind es immer noch ca. 180mbit/s und das ist absolut fantastisch im vergleich zu den letzten 6 Tagen wo ich um diese Uhrzeit ca. 2mbit/s hatte. Vielen, vielen lieben Dank.

Es würde mich natürlich interessieren was der Grund war, aber ich kann auch verstehen, wenn Du das hier im Forum nicht verraten möchtest (wobei gegen eine PM hätte ich ja nichts einzuwenden ;) ).

Zwar sind die nicht korrigierbaren Fehler geblieben, aber wie Du schon schriebst, ist das ein anderes Thema und aktuell kann ich wohl auch mit denen leben wie es ausschaut. Ich freue mich, dass ich auch um diese Uhrzeit weiterhin arbeiten kann.

Liebe Grüße
Bob
Zuletzt geändert von Bob___ am Di 8. Jun 2021, 22:28, insgesamt 1-mal geändert.

Franky
Beiträge: 183
Registriert: Sa 31. Mär 2018, 12:40
Internet: ↓ 550,4 Mbit/s↑ 27,5 Mbit/s
TV Pakete: HD Basic CI+
Wohnort: Zwickau

Re: Geschwindigkeitseinbruch von ca. 17 bis 21 Uhr

Beitrag von Franky » Di 8. Jun 2021, 21:31

Bob___ hat geschrieben:
Di 8. Jun 2021, 20:00
benutzername hat geschrieben:
Di 8. Jun 2021, 10:58
Hi ja die Fehler in der Fritzbox sind noch was anderes.
Aber das Problem mit der Bandbreite Abends sollte jetzt nicht mehr existieren.
Und danke für die Meldung ;)
Lieber benutzername :)

Ich muss Dir 1000x danken, dass Du mein Problem gefunden und gelöst hast (bzw. falls noch weitere Leute involviert waren gilt mein Dank natürlich auch jenen :) Ich habe jetzt wieder meine (annäherend) volle Bandbreite. Bereits um ca. 16 Uhr war ich schon ganz kribbelig, weil der Downstream sehr konstant bei ~200mbit/s blieb. Ich wollte nicht zu euphorisch sein, aber auch jetzt sind es immer noch ca. 180mbit/s und das ist absolut fantastisch im vergleich zu den letzten 6 Tagen wo ich um diese Uhrzeit ca. 2mbit/s hatte. Vielen, vielen lieben Dank.

Es würde mich natürlich interessieren was der Grund war, aber ich kann auch verstehen, wenn das das hier im Forum nicht verraten möchtest (wobei gegen eine PM hätte ich ja nichts einzuwenden ;) ).

Zwar sind die nicht korrigierbaren Fehler geblieben, aber wie Du schon schriebst, ist das ein anderes Thema und aktuell kann ich wohl auch mit denen leben wie es ausschaut. Ich freue mich, dass ich auch um diese Uhrzeit weiterhin arbeiten kann.

Liebe Grüße
Bob
Freut mich für Dich!

@benutzername
Top wie immer
Bild
Kombi 500 - eig. FRITZ!Box 6591 - ARRIS 16x4 (3.0)

benutzername
Beiträge: 63
Registriert: Do 21. Jul 2016, 10:56

Re: Geschwindigkeitseinbruch von ca. 17 bis 21 Uhr

Beitrag von benutzername » Mi 9. Jun 2021, 07:52

Es lag an einem Switch in Berlin, da hat schlicht der Port-Channel nicht so funktioniert wie er sollte.
Deswegen find ich solche Meldungen hier immer recht hilfreich (zumindestens meistens ;) )
Weil tatsächlich kamen ansonsten wohl kaum Meldungen von Kunden rein und somit wussten wir auch gar nicht das ein Problem existiert.

Bob___
Beiträge: 14
Registriert: So 11. Nov 2018, 22:25
Internet: 50

Re: Geschwindigkeitseinbruch von ca. 17 bis 21 Uhr

Beitrag von Bob___ » Mi 9. Jun 2021, 13:16

benutzername hat geschrieben:
Mi 9. Jun 2021, 07:52
Es lag an einem Switch in Berlin, da hat schlicht der Port-Channel nicht so funktioniert wie er sollte.
Deswegen find ich solche Meldungen hier immer recht hilfreich (zumindestens meistens ;) )
Weil tatsächlich kamen ansonsten wohl kaum Meldungen von Kunden rein und somit wussten wir auch gar nicht das ein Problem existiert.
Da wäre ich jetzt anhand der Symptome aber auch nie im Leben darauf gekommen. Noch mal vielen Dank für deine Hilfe :)

Antworten