Pyur - was für ein trauriger Kasperlverein...

Antworten
Lenzi
Beiträge: 20
Registriert: So 8. Jul 2018, 10:51
Internet: 20 MBit | Technicolor TC7200.20

Pyur - was für ein trauriger Kasperlverein...

Beitrag von Lenzi » Do 6. Dez 2018, 12:15

Hallo,

ich bin ehemaliger cablesurf-Kunde mit einer Kündigungsfrist von 3 Monaten. Dies sollte eigentlich dieser traurige Kasperlverein namens Pyur wissen. Weiss er aber leider nicht...

Deshalb ist die Kündigungsfrist in meinen Kundendaten falsch hinterlegt. Leider kennt die unter anderem für ehemalige cablesurf-Kunden zuständige Abteilung (telefonsich erreichbar unter 030/25777333) die ABGs nicht und erzählt einem den selben Unsinn zum Thema Kündigungsfrist wie die Kollegen bei Pyur (telefonisch erreichbar unter 030/777 777).

Ich möchte lediglich in den Tarif Pyur 20 ohne Telefonie wechseln. Tarifwechsel funktionierten bei cablesurf per E-Mail innerhalb weniger Tage.

Mir platzt der Kragen, wenn ich die telefonsiche Auskunft erhalte, dass meine Kündigugsfrist ein Jahr beträgt und dies so im System hinterlegt ist und basta. Eine Eskalationsstufe scheint es bei Pyur nicht zu geben. Übrlich ist, dass es bei Problemen mit dem Hotline-Agent der Teamleit gesprochen werden kann.

Es scheint nur einen Ausweg zu geben: Kündigen.

Grüsse
0 x

koko
Beiträge: 31
Registriert: So 18. Jun 2017, 13:28
Internet: 20000
TV Pakete: 3-er Kombi

Re: Pyur - was für ein trauriger Kasperlverein...

Beitrag von koko » Do 6. Dez 2018, 13:33

Als Ausweg kündigen? Mach ich nicht!
Hab erst wieder, wegen Unfähigkeit von dem Verein die Rechnung gekürzt.

Wenn ich Probleme habe, z. B. Internet oft innerhalb kurzer Zeit mehrmals weg, schreibe ich Mails, auch mehrere am Tag.
Telefonieren?, warte doch nicht ewig in der Schleife.
Das war Anfang November wieder so weit. Etwa 15 Mails versandt, mit Androhung die Rechnung zu kürzen. Bis jetzt keine Antwort, außer autom. Eingangsbestätigung. Da ich keine Antworten erhalte, setze ich voraus, dass der Laden mit der Kürzung einverstanden ist, also gekürzt. Keine, schlechte Leistung, kein (weniger) Geld. Nun werden die Jammern, mir egal. Die wollen immer noch Geld von 2016.
Inkasso?, uninteressant. Gericht?, da sollen die mal beweisen, warum die seit 2016 schlafen. Der Verein kann mich maximal kündigen.

Ich würde die Einzugsermächtigung (falls vorhanden) widerrufen und die Rechnung kürzen. Die Kürzung vorher anmahnen.
0 x

Lenzi
Beiträge: 20
Registriert: So 8. Jul 2018, 10:51
Internet: 20 MBit | Technicolor TC7200.20

Re: Pyur - was für ein trauriger Kasperlverein...

Beitrag von Lenzi » Do 6. Dez 2018, 13:38

Korrektur:

Vor lauter Verärgerung über die "Hotline" (die in meinem Fall noch nie irgendetwas zustande gebracht hat) habe ich Unsinn geschrieben.

Ich habe eine Kündigungsfrist von einem Monat und eine Mindestvertragslaufzeit von einem Monat. Wie eben bei cablesurf üblich.

Und diese Daten will Pyur nicht übernehmen.

Warum kündigen wenn Pyur nicht endlich die falschen Daten korrigiert? Weil ich mich nicht dauerhaft ärgern will.
0 x

r1c0
Beiträge: 10
Registriert: Mi 11. Jul 2018, 11:44

Re: Pyur - was für ein trauriger Kasperlverein...

Beitrag von r1c0 » Do 6. Dez 2018, 13:57

Nur zur Info: Habe schon von Fällen gelesen, dass Pyur dann einen einfach einseitig kündigt (Leitung abklemmt), wenn Rechnungen etc. nicht bezahlt/teilweise bezahlt werden. Also nur, dass ihr darauf vorbereitet seid, falls tatsächlich eine Kündigung bei euch ins Haus flattert.

Hast du die 1 Monatskündigungsfrist schriftlich? Falls ja, schon mal ein Schriftstück (mit dieser 1 Monatskündigungsfrist) eingescannt und an Pyur (als Beweis) geschickt?
0 x
Bild

Lenzi
Beiträge: 20
Registriert: So 8. Jul 2018, 10:51
Internet: 20 MBit | Technicolor TC7200.20

Re: Pyur - was für ein trauriger Kasperlverein...

Beitrag von Lenzi » Do 6. Dez 2018, 14:39

Hallo rc01,

klar könnte ich den cablesurf-Vertrag einscannen und an Pyur mailen. Aaaber: Ist es mein Problem wenn Pyur nicht in der Lage ist einfach in die zum Zeitpunkt des Vetragsschlusses gültigen cablesurf-AGBs zu schauen? Dort steht alles drin. Das kann man durchaus erwarten, oder nicht..?
Die AGB hat Pyur, sie waren auf der Website ja einige Zeit verfügbar.

Es bräuchte also nur Mitarbeiter, die Lesen können, wissen wo die AGBs gespeichert sind und das Thema ist erledigt. Ich kann durchaus verstehen, dass die Hotline-Mitarbeiter nicht recht motiviert sind, da sie bestimmt nicht zu den Gutverdienern gehören... Würde man qualifizierte Mitarbeiter einstellen und auch anständig entlohnen, hätte dies zufriedene Kunden zur Folge. So produzieren meiner Meinung nach schlecht bezahlte und unqualifizierte Mitarbeiter nur Kunden die zur Konkurrenz abwandern. Geiz ist eben nicht immer geil.

Ich hatte, nach drei inkompetenten und aus meiner Sicht unfähigen "Hotline"-Mitarbeitern nun einen Mitarbeiter am Telefon, der um die "Besonderheiten" der cablesurf-Kunden wusste, die Kündigungsfristen und Vertragslaufzeiten von einem Monat bestätigte und den Auftrag für den Tarufwechsel nochmal im System eingab.

Noch ist nichts passiert aber ich habe zumindest Hoffung, dass es jetzt funktioniert. Wenn nicht: Tschüss Pyur!
0 x

Cortex
Beiträge: 160
Registriert: Do 21. Jun 2018, 23:03

Re: Pyur - was für ein trauriger Kasperlverein...

Beitrag von Cortex » Do 6. Dez 2018, 20:50

koko hat geschrieben:
Do 6. Dez 2018, 13:33
Wenn ich Probleme habe, z. B. Internet oft innerhalb kurzer Zeit mehrmals weg, schreibe ich Mails, auch mehrere am Tag.
Telefonieren?, warte doch nicht ewig in der Schleife.
Das war Anfang November wieder so weit. Etwa 15 Mails versandt....
Lenzi hat geschrieben:
Do 6. Dez 2018, 14:39
Noch ist nichts passiert aber ich habe zumindest Hoffung, dass es jetzt funktioniert.
Alles richtig gemacht:
sich Zeit genommen und 15 (!) oder mehr E-Mails verschickt oder einen Roman im Forum geschrieben, statt die Zeit mit einzuscannen und zusammen mit einem Dreizeiler an Pyur per Post an:

Pyur
- Beschwerdemanagement -
Messeallee 2
04356 Leipzig

geschickt. :D

Manchmal glaube ich wirklich, manche Menschen haben zu viel Zeit...
0 x

Cortex
Beiträge: 160
Registriert: Do 21. Jun 2018, 23:03

Re: Pyur - was für ein trauriger Kasperlverein...

Beitrag von Cortex » Do 6. Dez 2018, 20:51

koko hat geschrieben:
Do 6. Dez 2018, 13:33
Wenn ich Probleme habe, z. B. Internet oft innerhalb kurzer Zeit mehrmals weg, schreibe ich Mails, auch mehrere am Tag.
Telefonieren?, warte doch nicht ewig in der Schleife.
Das war Anfang November wieder so weit. Etwa 15 Mails versandt....
Lenzi hat geschrieben:
Do 6. Dez 2018, 14:39
Noch ist nichts passiert aber ich habe zumindest Hoffung, dass es jetzt funktioniert.
Alles richtig gemacht:
sich Zeit genommen und lieber 15 (!) oder mehr E-Mails verschickt oder einen Roman im Forum schreiben, statt einen Scan mit Dreizeiler per Post an

Pyur
- Beschwerdemanagement -
Messeallee 2
04356 Leipzig

geschickt. :D

Manchmal glaube ich wirklich, manche Menschen haben zu viel Zeit...
0 x

citecite
Beiträge: 66
Registriert: Di 19. Jun 2018, 08:48

Re: Pyur - was für ein trauriger Kasperlverein...

Beitrag von citecite » Fr 7. Dez 2018, 06:33

Cortex hat geschrieben:
Do 6. Dez 2018, 20:50
Alles richtig gemacht:
sich Zeit genommen und 15 (!) oder mehr E-Mails verschickt oder einen Roman im Forum geschrieben, statt die Zeit mit einzuscannen und zusammen mit einem Dreizeiler an Pyur per Post an:

Pyur
- Beschwerdemanagement -
Messeallee 2
04356 Leipzig

geschickt. :D

Manchmal glaube ich wirklich, manche Menschen haben zu viel Zeit...
Ich hatte PYUR die fehlerhafte Laufzeit meines uralten cablesurf-Vertrags im September per Hotline gemeldet, im Oktober per Fax und am 15.11. schriftlich mit Einschreiben an das Beschwerdemanagement. Der Case 9031057 ist dort nach wie vor offen, die Laufzeiten werden weiterhin fehlerhaft angezeigt und die Rechnungen wurden nicht korrigiert.

Ich nehme an das ist was Komplizierteres, vielleicht schlägt der Vertrag von der Abrechnung bis zur Provisionierung oder so durch... Scheint als seien die ganz alten Verträge mit den 2er-Kombis in einen Korb geworfen worden.
0 x

Wechsler
Beiträge: 535
Registriert: So 29. Okt 2017, 20:15
Internet: o2 VDSL 50

Re: Pyur - was für ein trauriger Kasperlverein...

Beitrag von Wechsler » Fr 7. Dez 2018, 06:52

Was (unrichtig) auf der Rechnung steht, kann dir völlig eigentlich egal sein. Die alten Vertragsunterlagen gut aufbewahren und im Falle einer Kündigung zum richtigen (!) Termin kündigen und nach korrektem (!) Vertragsende Hardware zurücksenden und Zahlungen einstellen.

Das alles braucht dich aber erst dann interessieren, wenn du wirklich kündigen willst. Vor brauchst du dir keinen unnötigen Streß zu machen, weil irgendwo ein falsches Datum auf einer Rechnung steht. Es gilt, was vertraglich vereinbart wurde.
0 x

citecite
Beiträge: 66
Registriert: Di 19. Jun 2018, 08:48

Re: Pyur - was für ein trauriger Kasperlverein...

Beitrag von citecite » Fr 7. Dez 2018, 08:59

Wechsler hat geschrieben:
Fr 7. Dez 2018, 06:52
Die alten Vertragsunterlagen gut aufbewahren und im Falle einer Kündigung zum richtigen (!) Termin kündigen und nach korrektem (!) Vertragsende Hardware zurücksenden und Zahlungen einstellen.
"Im Prinzip ja". Mein ursprünglicher Vertrag aus dem Jahre 2003 war für den "Servertarif" mit 400kBit/s down und 800kBit/s up. Alle anderen Wechsel danach habe ich immer online durchgeführt, so dass ich schlicht und ergreifend keine passenden Vertagsunterlagen habe ;-)

Aber ja, und für die Suchfunktion: Der Kollege Wechsler hat vollkommen recht.
0 x

berndione
Beiträge: 1520
Registriert: Mo 5. Jan 2015, 21:19
Internet: 60/4
x 4

Re: Pyur - was für ein trauriger Kasperlverein...

Beitrag von berndione » Fr 7. Dez 2018, 13:06

Ich habe auch alle Änderungen online durchgeführt und immer eine schriftliche Auftragsbestätigung mit allen Daten bekommen.
0 x

citecite
Beiträge: 66
Registriert: Di 19. Jun 2018, 08:48

Re: Pyur - was für ein trauriger Kasperlverein...

Beitrag von citecite » Fr 7. Dez 2018, 14:40

berndione hat geschrieben:
Fr 7. Dez 2018, 13:06
Ich habe auch alle Änderungen online durchgeführt und immer eine schriftliche Auftragsbestätigung mit allen Daten bekommen.
TC vs. Cablesurf?
0 x

koko
Beiträge: 31
Registriert: So 18. Jun 2017, 13:28
Internet: 20000
TV Pakete: 3-er Kombi

Re: Pyur - was für ein trauriger Kasperlverein...

Beitrag von koko » Fr 7. Dez 2018, 18:35

Cortex hat geschrieben:
Do 6. Dez 2018, 20:50

Alles richtig gemacht:
sich Zeit genommen und 15 (!) oder mehr E-Mails verschickt oder einen Roman im Forum geschrieben, statt die Zeit mit einzuscannen und zusammen mit einem Dreizeiler an Pyur per Post an:

Pyur
- Beschwerdemanagement -
Messeallee 2
04356 Leipzig

geschickt. :D

Manchmal glaube ich wirklich, manche Menschen haben zu viel Zeit...
Wer doppelt postet, muss auch Zeit haben.

Ich habe Zeit, Tag und Nacht.
Wer meine Mails nicht liest, liest auch keinen Brief.
Außerdem, wozu noch Geld ausgeben für den Verein.
0 x

berndione
Beiträge: 1520
Registriert: Mo 5. Jan 2015, 21:19
Internet: 60/4
x 4

Re: Pyur - was für ein trauriger Kasperlverein...

Beitrag von berndione » Fr 7. Dez 2018, 20:11

Bin bei TC
0 x

MasterX
Beiträge: 6
Registriert: Fr 28. Sep 2018, 16:08

Re: Pyur - was für ein trauriger Kasperlverein...

Beitrag von MasterX » Sa 8. Dez 2018, 22:11

Hab das gleiche Problem. Laut cablesurf AGBs monatliche Laufzeit mit Kündigungsfrist von einem Monat zum Monatsende; im Kundencenter steht aber irgendwas von 12 und 3 Monaten. Hab mich mal per Kontaktformular beschwert. Bisher keine Reaktion. Wenn ich zu viel Zeit habe, rufe ich da vielleicht auch mal an.

Aber ansonsten ist es mir egal und ich werde denen nicht hinterherlaufen. Falls ich irgendwann kündige, dann halte ich mich an die AGBs und Pyur kann schauen, wo sie bleiben.
0 x

Lenzi
Beiträge: 20
Registriert: So 8. Jul 2018, 10:51
Internet: 20 MBit | Technicolor TC7200.20

Re: Pyur - was für ein trauriger Kasperlverein...

Beitrag von Lenzi » So 9. Dez 2018, 13:50

So, zur Abwechslung von meiner Seite positive Worte. Die Tarifumstellung auf Pyur 20 wird laut Infos in der Pyur-App zum 01.01.2019 durchgeführt. Wow!

Es braucht dazu nur EINEN EINZIGEN FÄHIGEN Mitarbeiter/in an der Hotline - für cablesurf-Kunden ist übrigens die 030/777 333 zuständig!
Das Problem ist leider, dass die fähigen Hotline-Mitarbeiter bei Pyur ein sehr seltenes Gut sind.

Traurig ist, dass niemand in der Lage ist ein Script zu schreiben dass die falschen Daten in der Datenbank korrigiert. Bekannt ist der Vertragsbeginn, der vorherige Anbieter (also cablesurf etc.) und die entsprechenden AGBs mit Kündigungsfristen und Vertragslaufzeiten. Damit sollte doch eine einfache Korrektur möglich sein. Nunja, "sollte möglich sein"...
0 x

Platos
Beiträge: 39
Registriert: So 11. Feb 2018, 21:30
Internet: 120 MBit
TV Pakete: HD Basic

Re: Pyur - was für ein trauriger Kasperlverein...

Beitrag von Platos » So 9. Dez 2018, 22:15

@Lenzi

Man soll nicht den Tag vor dem Abend loben. :lol:

Warte erstmal ab ob das alles wirklich so gut abläuft wie du dir das erhoffst. Bei pyur geht in diesem Jahr nämlich besonders viel in die Hose bzw läuft total schief.

P.S: natürlich hoffe ich das das alles einwandfrei läuft bei deiner Umstellung. ;)
0 x

Lenzi
Beiträge: 20
Registriert: So 8. Jul 2018, 10:51
Internet: 20 MBit | Technicolor TC7200.20

Re: Pyur - was für ein trauriger Kasperlverein...

Beitrag von Lenzi » Do 13. Dez 2018, 18:15

Hallo Platos,

ich hoffe doch, dass bei einem einfachen Tarifwechsel nicht sooo viel schief gehen kann. Die vorhandene Hardware wird weiterverwendet.

Mal sehen. Noch hoffe ich, dass Pyur das ohne Probleme hinbekommt. Ich werde berichten.

Grüsse

Lenzi
0 x

Antworten