Warum wird Pyur so schlecht bewertet?

Antworten
hamburg_pirat
Beiträge: 14
Registriert: Mo 5. Aug 2019, 13:59

Warum wird Pyur so schlecht bewertet?

Beitrag von hamburg_pirat » Fr 16. Aug 2019, 21:23

Moin Zusammen,

ich werde wohl oder übel zu Pyur wechsel müssen. Nun informiere ich mich ja im Vorfeld wie die Erfahrungen anderer Kunden sind und was ich da zu lesen bekomme ist für mich unfassbar. Frage an euch, ist Pyur wirklich der schlechteste Provider Deutschlands?

Ich habe mich xtra in diesem Forum angemeldet, da meine E-Mails (3 Stück) bis Stand heute unbeanwortet blieben und ich diese hier beantwortet bekommen habe.

Schildert mir mal eure Erfahrungen mit Pyur bitte.

Danke
0 x
Bild

Benutzeravatar
jebeyer
Beiträge: 1302
Registriert: So 24. Apr 2016, 11:45
Internet: 400/12 über FB 6591 (07.12)
TV Pakete: keine
Wohnort: Chemnitz

Re: Warum wird Pyur so schlecht bewertet?

Beitrag von jebeyer » Fr 16. Aug 2019, 21:40

Meine Erfahrungen sind gemischter Natur.
Momentan läuft hier alles. Das war aber auch schon mal anders bzw. kann sich auch schnell wieder ändern.

Und einschlägige Erfahrungen mit der Service-Hotline habe ich auch schon gemacht.

Gerade bei techn. Problemen, ist es eher ein "Glücksfall" jemanden wirklich kompetenten zu "ergattern" bzw. das Problem an die "richtige" Stelle "geroutet" zu bekommen.

So zumindest meine Erfahrung. Dabei war es auch egal ob ich Pyur über die App, das Kontaktformular oder per Telefon kontaktiert habe.
Mal so, mal so.

Allerdings darf man auch nicht vergessen, dass in einem Forum wie diesem (aber auch in anderen Foren) naturgemäß häufiger die Leute mit Problemen "aufschlagen".

Bei wem alles läuft, wird sich in der Regel hier nicht "melden".
0 x
Bild
Pure Speed 400 mit Fritzbox 6591 an Arris CMTS 20x4 (TC)

Benutzeravatar
Kasimir
Beiträge: 1743
Registriert: Sa 2. Jul 2016, 15:44
Internet: 150/12

Re: Warum wird Pyur so schlecht bewertet?

Beitrag von Kasimir » Fr 16. Aug 2019, 22:32

Ist wie bei den anderen auch... Man kann aber sagen, dass sich pyur auch nicht sonderlich geschickt anstellt was die Öffentlichkeitsarbeit angeht...

Und mach einen Bogen um die atvbox...
0 x

fungolfer
Beiträge: 714
Registriert: Mo 3. Nov 2014, 17:59
Internet: 200 / 8 M/bit (Fritz 6490)
TV Pakete: Basic HD (CI+, Humax, Adv.Box)
Wohnort: Berlin-Steglitz
x 1

Re: Warum wird Pyur so schlecht bewertet?

Beitrag von fungolfer » Fr 16. Aug 2019, 22:36

Solange alles läuft hat man mit Pyur überhaupt keine Probleme. Erst wenn etwas nicht rund läuft, dann gehts los. Meine Erfahrungen nach 15 Jahren sind überwiegend positiv. Aber das allererste Problem hat mich verzweifeln lassen. Problem ist: Man hat zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, das Pyur wirklich helfen will. Von jedem bekommt man eine Standardantwort, keiner nimmt mal die Zügel in die Hand.
0 x
Bild

ursel666
Beiträge: 84
Registriert: Mo 2. Jul 2018, 18:01
Internet: 200000

Re: Warum wird Pyur so schlecht bewertet?

Beitrag von ursel666 » Sa 17. Aug 2019, 09:17

ja solange alles läuft ists auch ok..nur wen mal was nicht io ist..egal in welcher richtung auch immer..den hast im warten sinne des wortes nen problem..wen du früher deinen anbieter angerufen hattest wegen welches problem auch immer..den hattest auch immer einen entprechenden ansprechpartner und dieses prob war meist in der regel inherhalb einer stunde erledigt..bevor wir zu pyur wurden waren meine probs..wen den mal welche waren sogar innerhalb von 20-30 min erledigt..aber bei pyur..??wochen monate bei manchen auch jahre..allein das man sich erstmal minuten lang durch diese blöde ki im telefon bzw..computer kämpfen muss..bis man an der richtigen stelle rauskommt..wen du den entlich an der vermeindlichen stelle biust..erwartet dich irgend nen tellerwäscher der von tuten und blasen keine ahnung hatt..und letztlich bekommste auch nur ne beruhigungspille hingworfen..ja wir reichen das weiter..diese anbieter verarschen im grunde dadurch den kunden..weil man kann es ja mit denen machen..weil sie in gewisser weise ja auch zwangsverheiratet sind..und ihnen wen den auch nur die teuren alternativen bleiben mit deutlichen leistungseinbusen..also diese bewertunegn die man überall und nigens lieset..überwiegend nur schlechte..sind definitiv berechtigt..und die anderen geschichten wie bester anbieter usw usf..was man auf deren homepage liest..sind meines erachten bezahlte beuteilungen..bester anbieter bester kundenservice etz..usw..alles nur verasche..dieses kanste getrost ignorieren..weil das dem komplett wiederspricht..ich und auch zig andere users..haben sachen seit übernahme erlebt..das glaubst du nicht.nur ein bsp..hatte jemandes am telefon die nicht den unterschied zwischen einer kabel box..und einer dsl box kannte..und ständig haben die behaubtet das meine eigene private box deren eigentum sei..usw..obwohl alles ersichtlich war das es meine ist..ja das ist nur ein bsp..
0 x

Spacemaster
Beiträge: 12
Registriert: Fr 7. Nov 2014, 17:15
Internet: 400 Mbit/s (Pure Speed 400)
TV Pakete: pureTV HD

Re: Warum wird Pyur so schlecht bewertet?

Beitrag von Spacemaster » Sa 17. Aug 2019, 13:30

Hallo,

kann mich den anderen nur anschließen. Solange man keine Probleme hat, läuft es ziemlich stabil. Man merkt aber auch genau, wenn z.B. an Feiertagen oder Wochenenden gerade viel surfen. Da gibt es ziemliche Schwankungen mit der Übertragungsgeschwindigkeit/-qualität. Habe aber sehr selten Probleme beim Streamen, auch nicht bei Netflix mit 4K.

Lässt man sich wegen diverser Probleme mit der Hotline ein, hat man zu 90% sehr höfliche aber auch genauso inkompetente Mitarbeiter am Telefon. Aber bei welcher IT-Hotline hat man das nicht? Nutzt man die Pyur-App für Problemmeldung, kann es schon mal passieren, dass das Ticket nach gewisser Zeit ohne irgendeine Behebung des Problems einfach geschlossen wird.

In den meisten Fällen kommst du aber ohne Probleme mit deinem Anschluss hin. Das kann aber auch vom Gebiet abhängen, wo man wohnt. Ich nutze meine eigene Fritzbox 6490 und habe einen 200/8 Mbit/s-Anschluss und nutze einen anderen Telefonieprovider (Easybell). Mittlerweile soll aber ja auch PYUR das SIP-Protokoll deutschlandweit anbieten, habe ich gehört.

Mangels Alternativen kann ich aber eh nicht wechseln (geht nur noch DSL mit 16 Mbit/s) und solange es halbwegs stabil läuft, werde ich das auch nicht tun.

Grüße
0 x

Gabi
Beiträge: 69
Registriert: Di 24. Jul 2018, 17:12
Internet: 200/100 mit FB7530
TV Pakete: über SAT

Re: Warum wird Pyur so schlecht bewertet?

Beitrag von Gabi » Sa 17. Aug 2019, 16:37

Hallo Hamburg_pirat,
da du aus Hamburg bist, meine Frage, hast du gpon, das heißt FTTH, also Glasfaseranschluss.
Damit gibt es eigentlich kaum Probleme, nur bei irgendwelchen Grossraumstörungen. Aber auch dann läuft nicht alles rund, gerade wenn man eine eigene Fritzbox haben und anmelden will, dann braust du Hilfe, da die Anmeldung leider nur über Hoteline geht. Ist eine Besonderheit bei gpon. Man muss wissen, wo man anzurufen hat.
0 x

hamburg_pirat
Beiträge: 14
Registriert: Mo 5. Aug 2019, 13:59

Re: Warum wird Pyur so schlecht bewertet?

Beitrag von hamburg_pirat » Sa 17. Aug 2019, 20:03

Hallo,

erstmal Danke an alle die geantwortet haben. Mal abwarten wie es bei mir ablaufen wird. Ich werde dann berichten.
Gabi hat geschrieben:
Sa 17. Aug 2019, 16:37
Hallo Hamburg_pirat,
da du aus Hamburg bist, meine Frage, hast du gpon, das heißt FTTH, also Glasfaseranschluss.
Damit gibt es eigentlich kaum Probleme, nur bei irgendwelchen Grossraumstörungen. Aber auch dann läuft nicht alles rund, gerade wenn man eine eigene Fritzbox haben und anmelden will, dann braust du Hilfe, da die Anmeldung leider nur über Hoteline geht. Ist eine Besonderheit bei gpon. Man muss wissen, wo man anzurufen hat.
Ich weiß leider zum jetzigen Zeitpunkt nicht ob es ein gpon oder ethernet Anschluss wird. DOCSIS wird es aber zum Glück nicht. Da ich bei einen Provider arbeite sollte ich bei der Einrichtung der FritBox keine Probleme haben, vorausgesetzt das ich die Zugangsdaten bekomme.

Es ist eigentlich richtig scheisse, dass sich die Genossenschaft gegen meinen Arbeitgeber als Provider entschieden haben. So hätte ich alles selbst in der Hand. Aber naja man kann ja nicht alles haben. Falls es zu Problemen kommen sollte, kenne ich Jemanden der Jemanden kennt usw.

Ich bin richtig traurig, dass ich meinen symmetrischen 1Gbit/s Testanschluß nicht mehr haben werde.

Freue mich aber auf die Erfahrungen mit Pyur und dann mit hoffentlich 400 Mbit/s symmetrisch.
0 x
Bild

Gabi
Beiträge: 69
Registriert: Di 24. Jul 2018, 17:12
Internet: 200/100 mit FB7530
TV Pakete: über SAT

Re: Warum wird Pyur so schlecht bewertet?

Beitrag von Gabi » Sa 17. Aug 2019, 20:45

Ja, Zugangsdaten wirst du bekommen, aber die Aktivierung meiner eigenen Fritzbox ging nur über München, das Einrichten meinte ich nicht. Auch kenne ich bei gpon keine symmetrische Verträge. Bei mir 200/100 oder 500/150 und ein 1000er Vertrag.
0 x

hamburg_pirat
Beiträge: 14
Registriert: Mo 5. Aug 2019, 13:59

Re: Warum wird Pyur so schlecht bewertet?

Beitrag von hamburg_pirat » Sa 17. Aug 2019, 21:00

Gpon nicht aber die Ethernet-Tarife sind symmetrisch.

Kann einer mal den Tarifflyer für Gpon hochladen?
0 x
Bild

m106
Beiträge: 87
Registriert: Di 10. Apr 2018, 09:19
Internet: 200/8
Wohnort: Berlin-Mitte

Re: Warum wird Pyur so schlecht bewertet?

Beitrag von m106 » So 18. Aug 2019, 13:50

Du musst auch im Hinterkopf behalten, dass die Leute erst sich im Internet beschweren, wenn Dinge nicht gut laufen. Deshalb findet man im Internet immer mehr schlechte Erfahrungsberichte als gute!
0 x

Gabi
Beiträge: 69
Registriert: Di 24. Jul 2018, 17:12
Internet: 200/100 mit FB7530
TV Pakete: über SAT

Re: Warum wird Pyur so schlecht bewertet?

Beitrag von Gabi » So 18. Aug 2019, 14:15

Einen Tariffyler für gpon kenne ich nicht, nur über Verfügbarkeit wird eingezeigt, was möglich ist und zu welchen Preis.
Da hast Du nur die Möglichkleit über den pyur-Shop Dich kundig zu machen, eine telefonische Auskunft war bei mir über die Hoteline in die Hose gegangen, weil mein Anschluss nicht richtig von pyur hinterlegt war.
0 x

oschn
Beiträge: 969
Registriert: Mi 6. Jan 2016, 23:22
Internet: 50/5

Re: Warum wird Pyur so schlecht bewertet?

Beitrag von oschn » So 18. Aug 2019, 22:33

Zu PYUR (und ebenso früher TeleColumbus & Primacom) muss ich aber leider sagen, dass ich ja hier genug Leute kenne, die ebenfalls dort Kunden sind, und die haben ALLE die gleichen Probleme gehabt. Die waren zwar nur auf die blöde alte Kabelbox zurückzuführen, gemacht hat PYUR aber nix, bzw. maximal IPv6 abgeschaltet. Das hat aber bestimmt auch 1-2 Jahre gedauert, bis die das als Lösungsvorschlag an der Hotline angeboten haben.
Jetzt mit der aktuellen Kabelbox, und noch jetzer, wo es ja die Fritte zum Mieten gibt (und zur Not ja auch Routerfreiheit) ist es alles halb so wild. Die Ausfälle, die hin und wieder auftreten, hat man auch bei anderen Providern. Und mittlerweile scheinen die Ausfälle zumindest in meiner Gegend relativ schnell immer wieder behoben zu werden.
So richtig abraten würde ich von PYUR also nicht, aber man muss sich halt selbst zu helfen wissen, oder manchmal die Einschränkungen akzeptieren. Für die meisten Kunden passt das.
0 x

Panpot
Beiträge: 38
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 19:51

Re: Warum wird Pyur so schlecht bewertet?

Beitrag von Panpot » Mo 19. Aug 2019, 21:39

hamburg_pirat hat geschrieben:
Sa 17. Aug 2019, 21:00
Gpon nicht aber die Ethernet-Tarife sind symmetrisch.

Kann einer mal den Tarifflyer für Gpon hochladen?
HH ist hundert pro Ethernet. Kein Gpon
0 x

hamburg_pirat
Beiträge: 14
Registriert: Mo 5. Aug 2019, 13:59

Re: Warum wird Pyur so schlecht bewertet?

Beitrag von hamburg_pirat » Di 20. Aug 2019, 09:01

Ich war mal am Wochenende auf der Baustelle und habe mir mal genau angeguckt welche Anschlußtechnik dort verbaut wird. So wie es aussieht werden dort 2 Glasfaser in die Wohnung verlegt.

Siehe Bilder

Bild

Bild

Bild

Bild
0 x
Bild

Gabi
Beiträge: 69
Registriert: Di 24. Jul 2018, 17:12
Internet: 200/100 mit FB7530
TV Pakete: über SAT

Re: Warum wird Pyur so schlecht bewertet?

Beitrag von Gabi » Di 20. Aug 2019, 10:27

Wenn es bis in die Wohnung geht, fehlt dann nur noch die Genexisbox. Wenn das so ist, würde ich einen Vertrag mit pyur abschliessen, gpon ist ja meist stabil, das was man gebucht hat, kommt auch an. Ich kann mich eigentlich nicht beschweren, kleinere Problem gibt es überall.
0 x

hamburg_pirat
Beiträge: 14
Registriert: Mo 5. Aug 2019, 13:59

Re: Warum wird Pyur so schlecht bewertet?

Beitrag von hamburg_pirat » Mi 21. Aug 2019, 10:42

Cortex hat geschrieben:
Mi 21. Aug 2019, 10:22
m106 hat geschrieben:
So 18. Aug 2019, 13:50
Du musst auch im Hinterkopf behalten, dass die Leute erst sich im Internet beschweren, wenn Dinge nicht gut laufen. Deshalb findet man im Internet immer mehr schlechte Erfahrungsberichte als gute!
Genau so ist es.
Das weiß ich, geht mir doch genauso, nur sind das extrem viele Negativbewertungen. Pyur hat aber auch sehgr viele Kunden.....
0 x
Bild

Benutzeravatar
Wunderbaum
Beiträge: 25
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 23:37
Internet: 200/100
TV Pakete: Keine - TV über Satellit
Wohnort: München

Re: Warum wird Pyur so schlecht bewertet?

Beitrag von Wunderbaum » Mi 21. Aug 2019, 17:15

Weil Glasfaser FTTH rate ich auf alle Fälle zu Pyur.

Seit den Anfangsschwierigkeiten (Tel. Portierung von Pyur versäumt, 6 Wochen nur provisorische Tel.Nummern)
läut bei mir alles bestens. Die Datenraten sind konstant am oberen Limit und keine ausfälle.
Nicht zu vergleichen mit den gebeutelten Docsiskunden ;)
0 x
PYUR FTTH GPON 200/100 - ONT: Genexis Element Hybrid
AVM 6490 Internet Router Mesh Slave OS 7.10 - Lan Client 7490 Mesh Master OS 7.12 - AVM Repeater 1750E OS 7.12 + 310 OS 7.12

ursel666
Beiträge: 84
Registriert: Mo 2. Jul 2018, 18:01
Internet: 200000

Re: Warum wird Pyur so schlecht bewertet?

Beitrag von ursel666 » Mo 26. Aug 2019, 06:47

hamburg_pirat hat geschrieben:
Mi 21. Aug 2019, 10:42
Cortex hat geschrieben:
Mi 21. Aug 2019, 10:22
m106 hat geschrieben:
So 18. Aug 2019, 13:50
Du musst auch im Hinterkopf behalten, dass die Leute erst sich im Internet beschweren, wenn Dinge nicht gut laufen. Deshalb findet man im Internet immer mehr schlechte Erfahrungsberichte als gute!
genau so ist es..das zeigt im umkehrschluss wieviel ebend NICHT gut läuft..daran müsten die eigentlich erkennen..was ihre hausaufgabe ist..aber selbst das scheint in deren blosen ignoranz unterzugehen..in den beurteilungen kann man hervoragend ersehen wo die probleme liegen.pyur muss sich nur damit befassen..machen sie aber nicht..haubtsache kohle..!keiner wird freiwillig so ohne weiteres eine 200 leitung für 35..gegen eine 50..für den selben preis tauschen..daher kongurenz hatt pyur weniger zu befürchten..erst wen die dsl anbieter diese hohen leitungen für den selben preis oder günstiger anbieten..dan wirds eng für pyur..das wird aber aus profitgier nicht passieren..!
0 x

Benutzeravatar
FlensGreis
Beiträge: 99
Registriert: Sa 4. Aug 2018, 15:38
Internet: WTC/cablesurf 400/12 und easybell 100/40 VDSL
TV Pakete: nix

Re: Warum wird Pyur so schlecht bewertet?

Beitrag von FlensGreis » Mo 26. Aug 2019, 12:17

Ach Gottchen!
Im Laufe meines Lebens war ich Kunde bei
- der Telekom
- congstar
- 1&1
- Kabel Deutschland
- Vodafone Kabel
- cablesurf
- PŸUR
- Vodafone VDSL
- easybell VDSL

Ich habe da keinen Anbieter in Erinnerung der strahlte und glänzte. 1&1 war bisher der absolute Tiefpunkt. PŸUR hat es immerhin geschafft, mir eine stabile 400 MBit/s-Leitung einzurichten, wobei es "etwas" gedauert hat, einen kompetenten Ansprechpartner zu finden. Bei Kabel Deutschland wurde ich vom Kundenservice über ein Jahr belogen (extreme Segmentüberlastung). allerdings gab es regelmäßig Gutschriften.
So what?

Übrigens: PŸUR 400 MBit/s ist nur marginal preiswerter als Vodafone Kabel 500 MBit/s.
0 x
Bild[/URL]

Karsten
Beiträge: 3
Registriert: Mo 14. Okt 2019, 13:19
Internet: 200
TV Pakete: HDTV, Maxdome

Re: Warum wird Pyur so schlecht bewertet?

Beitrag von Karsten » Mo 14. Okt 2019, 13:28

Naja... Weil sie ihren Verpflichtungen nicht nachkommen...
Ich habe eine 200 Mbit Leitung, Telefon Flatrate, HDTV, Maxdome kostenlos...
Von den 200 mbit kommen nur max 7 mbit an... Ständig startet das Modem neu... Die Verbindung ist so instabil... Das streamen überhaupt nicht mehr möglich ist...
Techniker haben keinen Bock zu arbeiten... Und erscheinen nicht zum vereinbarten Termin... Schreiben dann berichte... Das die Störung behoben wurde... Obwohl niemand aufgetaucht ist...
Wer Pýur wählt... Der hat nur Ärger...
0 x

Benutzeravatar
FlensGreis
Beiträge: 99
Registriert: Sa 4. Aug 2018, 15:38
Internet: WTC/cablesurf 400/12 und easybell 100/40 VDSL
TV Pakete: nix

Re: Warum wird Pyur so schlecht bewertet?

Beitrag von FlensGreis » Mo 14. Okt 2019, 14:36

Du weißt aber schon, welches die einzig wirksame Lösung bei andauernden Störungen ist: Schriftlich eine Beseitigung der Störung fordern und eine angemessene Frist zur Störungsbeseitigung einräumen. 14 Tage reichen, dabei das Ende der Frist mit einem konkreten Datum angeben.
Wenn die Frist überschritten wird sofort das Entgelt kürzen. (Oder, wenn es möglich ist sich einem anderen Provider anzuschließen, fristlos kündigen.
7MBit/s von 200MBit/s deutet mMn auf eine massive Segmentüberlastung hin und ist vom Provider nur durch Ausbauarbeiten zu beseitigen.

Das Problem gibt es bei jedem Kabelprovider und wird gern auf dem Rücken der Kunden ausgesessen.
0 x
Bild[/URL]

Benutzeravatar
FlensGreis
Beiträge: 99
Registriert: Sa 4. Aug 2018, 15:38
Internet: WTC/cablesurf 400/12 und easybell 100/40 VDSL
TV Pakete: nix

Re: Warum wird Pyur so schlecht bewertet?

Beitrag von FlensGreis » Fr 1. Nov 2019, 11:44

Ja, ich mach mal die Ingrid:

https://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/ ... arife.html

So schlecht ist die Bewertung nun doch nicht. Oder ist es eine Fake-Bewertung?
0 x
Bild[/URL]

Antworten