Seite 1 von 1

Fritzbox ausschalten

Verfasst: Do 23. Jan 2020, 17:17
von fuffi
Hallo alle zusammen,

seit ein paarTagen bin ich stolzer "Mieter" einer Fritzbox. Internet, Telefonie und gebuchte Geschwindigkeit klappen.
Frage: Kann ich ich über ein paar Tage (Urlaub) alle Geräte (PC, Fritzbox, Fritz!Fon, andere angemeldete Telefone) komplett vom Strom nehmen, ohne alles später komplett neu installieren zu müssen.

Gruß
Fuffi

Re: Fritzbox ausschalten

Verfasst: Do 23. Jan 2020, 18:03
von Kasimir
Ja, kein Problem...

Re: Fritzbox ausschalten

Verfasst: Do 23. Jan 2020, 18:13
von fuffi
Kasimir hat geschrieben:
Do 23. Jan 2020, 18:03
Ja, kein Problem...
Danke!

Gruß
Fuffi

Re: Fritzbox ausschalten

Verfasst: Fr 24. Jan 2020, 08:11
von kabelkunde19
Ich schalte unsere Fritzbox immer aus, wenn wir im Urlaub sind.
Ich schalte sie auch oft aus, wenn wir in der Arbeit oder den ganzen Tag unterwegs sind.
Spart Strom und schont die Box.

Re: Fritzbox ausschalten

Verfasst: Fr 31. Jan 2020, 23:36
von pikolo
Du kannst es natürlic und ich finde, dass es so auch besser ist, damit keine Probleme danach entstehen können.

Re: Fritzbox ausschalten

Verfasst: Sa 1. Feb 2020, 19:06
von Kabeljunkie
kabelkunde19 hat geschrieben:
Fr 24. Jan 2020, 08:11
Ich schalte unsere Fritzbox immer aus, wenn wir im Urlaub sind.
Ich schalte sie auch oft aus, wenn wir in der Arbeit oder den ganzen Tag unterwegs sind.
Spart Strom und schont die Box.
Das komplette Ein- und Ausschalten der FRITZ!Box schont die Box *nicht*, im Gegenteil. Dadurch wird der Verschleiß der Hardware unnötig vorangetrieben. AVM rät aus diesem Grund, nicht die Box auszuschalten, sondern lediglich die WLAN-Komponenten zu deaktivieren (auch über die integrierte Zeitschaltuhr), wenn sie nicht benötigt werden.

Hier der offizielle Tweet dazu: https://twitter.com/AVM_DE/status/1159063282294185984

Re: Fritzbox ausschalten

Verfasst: Fr 7. Feb 2020, 19:11
von def
Einfach ausschalten, mache ich täglich seit Jahren. Bisher hat sich kein einziges Modem beschwert.

Klar, dass es die Anbieter super finden, wenn man 24/7 brav am Netz hängt. Sehe aber keinen Grund dafür. Bissl Strom spart das auf Dauer auch... und schont evtl. die Nerven.:)

Re: Fritzbox ausschalten

Verfasst: Di 11. Feb 2020, 10:02
von Festus
Hallöchen,
ich trenne meine FB6490 so alle 5 bis 7 Tage über Nacht vom Netz.

Bisher keine Probleme.

Bei mir ist es sogar so, dass sich nach den trennen die korrigierbaren Kanäle der FB wieder alle auf null sind.
Gut, in der Beziehung sieht es bei mir gut aus, nicht viele korrigierbare Fehler und nicht korrigierbare sind immer auf null.

Habe mal in Berichten gelesen, dass man seine Hardware, egal was, also alles mit Standby (TV, Receiver, Radio, u.s.w.) ab und zu
mal vom Netz trennen sollte.
Mehr oder weniger einleuchtend ist das schon.

Keine Angst, die FB kann man vom Netz trennen. ;)

Re: Fritzbox ausschalten

Verfasst: Di 11. Feb 2020, 16:09
von Kabeljunkie
Ich denke, es ist kein Thema, wenn man die Box ab und an mal ausschaltet.

Es gibt jedoch Zeitgenossen, die ihre Boxen täglich aus- und einschalten. Und das ist sicher für die Hardware nicht gut, da bei jedem An- und Ausschalten eine Spannungsspitze verbunden ist. Außerdem verändert sich dadurch die Betriebstemperatur des Geräts.

Re: Fritzbox ausschalten

Verfasst: Di 11. Feb 2020, 18:14
von TheCadillacMan
Regelmäßiges Ein- und Ausschalten ist für die längere Hardware-Haltbarkeit irrelevant bis kontraproduktiv.
Der vergleichsweise aufwändige Boot-Vorgang belastet die Hardware sehr wahrscheinlich mehr als der Dauerbetrieb.

Festus hat geschrieben:
Di 11. Feb 2020, 10:02
Bei mir ist es sogar so, dass sich nach den trennen die korrigierbaren Kanäle der FB wieder alle auf null sind.
Gut, in der Beziehung sieht es bei mir gut aus, nicht viele korrigierbare Fehler und nicht korrigierbare sind immer auf null.
Das ist aber ein rein kosmetischer Effekt, da die Zähler einfach nur zurückgesetzt werden. Dadurch hast du nicht tatsächlich weniger Fehler.
Festus hat geschrieben:
Di 11. Feb 2020, 10:02
Habe mal in Berichten gelesen, dass man seine Hardware, egal was, also alles mit Standby (TV, Receiver, Radio, u.s.w.) ab und zu mal vom Netz trennen sollte.
Mehr oder weniger einleuchtend ist das schon.
Was soll daran einleuchtend sein und vor allem was soll das bringen?

Re: Fritzbox ausschalten

Verfasst: Di 11. Feb 2020, 18:27
von Kasimir
ihr wollt also ernsthaft behaupten, dass die elkos und damit das gerät selber länger halten wenn sie es immer schön mollig und kuschelig warm haben?? das halt ich zumindest für diskussionswürdig :roll:

Re: Fritzbox ausschalten

Verfasst: Di 11. Feb 2020, 22:04
von TheCadillacMan
Zumindest wenn man einfach nur neustartet hat die Hardware ja keine Chance abzukühlen.
Selbst wenn sie mal ein paar Stunden oder Tage am Stück aus ist dürfte die erzielte "Schonung" verschwindend gering sein.

So oder so sind die Geräte auf Dauerbetrieb ausgelegt und eine "Schonung" der Hardware wird sich kaum auf die praktische Nutzungsdauer eines Routers auswirken.

Re: Fritzbox ausschalten

Verfasst: Mi 12. Feb 2020, 07:31
von HansW
Jede Nacht wird das Ding ausgemacht. Ich brauche nachts und während der Arbeit kein Internet...

Ob die Lebensdauer sich dadurch möglicherweise auf 3 Jahre verringert, egal. Ich freue mich immer über neues technischen Gerät.

Re: Fritzbox ausschalten

Verfasst: Mi 12. Feb 2020, 10:20
von Kasimir
HansW hat geschrieben:
Mi 12. Feb 2020, 07:31
Ob die Lebensdauer sich dadurch möglicherweise auf 3 Jahre verringert, egal. Ich freue mich immer über neues technischen Gerät.
eben... :D

Re: Fritzbox ausschalten

Verfasst: Do 13. Feb 2020, 10:27
von Festus
TheCadillacMan hat geschrieben:
Di 11. Feb 2020, 18:14
Regelmäßiges Ein- und Ausschalten ist für die längere Hardware-Haltbarkeit irrelevant bis kontraproduktiv.
Der vergleichsweise aufwändige Boot-Vorgang belastet die Hardware sehr wahrscheinlich mehr als der Dauerbetrieb.

Festus hat geschrieben:
Di 11. Feb 2020, 10:02
Bei mir ist es sogar so, dass sich nach den trennen die korrigierbaren Kanäle der FB wieder alle auf null sind.
Gut, in der Beziehung sieht es bei mir gut aus, nicht viele korrigierbare Fehler und nicht korrigierbare sind immer auf null.
Das ist aber ein rein kosmetischer Effekt, da die Zähler einfach nur zurückgesetzt werden. Dadurch hast du nicht tatsächlich weniger Fehler.
Festus hat geschrieben:
Di 11. Feb 2020, 10:02
Habe mal in Berichten gelesen, dass man seine Hardware, egal was, also alles mit Standby (TV, Receiver, Radio, u.s.w.) ab und zu mal vom Netz trennen sollte.
Mehr oder weniger einleuchtend ist das schon.
Was soll daran einleuchtend sein und vor allem was soll das bringen?

Das die Rückstellung auf null ein normaler Effekt ist, leuchtet mir ein.

Was Dir aber nicht einleuchten soll wenn Geräte vielleicht monatelang im Standby laufen?

Sorry tut mir leid, dann mal weiter denken als eine Kuh furzt. ;)

Oder einfach mal eine Suchmaschine beauftragen?!