neues zur rechtswidrigen Tarifanpassung von 05.2015

Antworten
Benutzeravatar
sponspob
Beiträge: 171
Registriert: Fr 7. Nov 2014, 16:06
Wohnort: Nirvana

neues zur rechtswidrigen Tarifanpassung von 05.2015

Beitrag von sponspob » Mi 19. Sep 2018, 16:12

Hallo,
für alle betreffenden denen der der Vertrag rechtswidrig im Mai 2015 Einseitig durch Telecolumbus umgestellt wurde von 14.99 auf 19.99 Euro.
Es kommt nun, man wird es nicht für möglich halten, Bewegung in die Sache.
Heute erreichte mich folgendes Schreiben.

Tarifanpassungen.jpg
Tarifanpassungen.jpg (48.14 KiB) 2178 mal betrachtet
Zuletzt geändert von sponspob am So 23. Sep 2018, 15:32, insgesamt 2-mal geändert.
0 x
MfG

Panpot
Beiträge: 241
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 19:51
x 1

Re: neues zur rechtswidrigen Tarifanpassung von 05.2015

Beitrag von Panpot » Fr 21. Sep 2018, 08:46

Das Schreiben geht in 7 Wellen a 25k an die Kunden. Die Kunden können auf den Alttarif wechseln. Werden natürlich auch auf die alten Übertragungsstandards zurückgesetzt. Qualitativ wird man den Unterschied merken. In der Hotline kann man das Formular dazu anfordern. Dies wird vom Kunden ausgefüllt und nach 6 Wochen erfolgt die Erstattung auf das Kundenkonto als Gutschrift...
0 x

Benutzeravatar
sponspob
Beiträge: 171
Registriert: Fr 7. Nov 2014, 16:06
Wohnort: Nirvana

Re: neues zur rechtswidrigen Tarifanpassung von 05.2015

Beitrag von sponspob » So 23. Sep 2018, 15:23

schlechtere Übertragungsgeschwindigkeit.
hatte vor der Umstellung 16000 und danach 16000. selbst das ist mir egal.
Ab Februar ist Ende bei TC bei der KOWO in EF.

was heißt Gutschrift auf den Kundenkonto. Das müssen sie zurück zahlen den Überhang von 05.2015 bis dato.

wie ist dass überhaupt mit den Rabatt den ich von der Kowo auf den Vertrag hatte . Habe für den reinen internetvertrag 14.99 immer nur 11,49 Euro zahlen müssen. Nach der Zwangsumstellung 19.99
0 x
MfG

Lukoo
Beiträge: 11
Registriert: Mo 8. Jun 2015, 16:44

Re: neues zur rechtswidrigen Tarifanpassung von 05.2015

Beitrag von Lukoo » Do 27. Sep 2018, 13:09

Bei mir endet am 31.12.18 der Gestattungsvertrag mit Pyur und ich habe 105€ Gutschrift auf dem Kundenkonto. Bei drei Monaten(die der Vertrag noch besteht) a17€ bleiben über 50€ auf dem Kundenkonto. Mal sehen wie das wieder ablaufen wird!
0 x

Benutzeravatar
sponspob
Beiträge: 171
Registriert: Fr 7. Nov 2014, 16:06
Wohnort: Nirvana

Re: neues zur rechtswidrigen Tarifanpassung von 05.2015

Beitrag von sponspob » Sa 29. Sep 2018, 14:47

da ist sicher wieder Ärger Vorprogrammiert.

Oder sollten wir einfach ein Inkasso Unternehmen beauftragen und gleich mit einen Schufaeintrag drohen.

Da ist ja TC sehr erfahren :lol:
0 x
MfG

Benutzeravatar
Kasimir
Beiträge: 1221
Registriert: Sa 2. Jul 2016, 15:44
Internet: 150/12

Re: neues zur rechtswidrigen Tarifanpassung von 05.2015

Beitrag von Kasimir » Sa 29. Sep 2018, 17:27

0 x

Benutzeravatar
sponspob
Beiträge: 171
Registriert: Fr 7. Nov 2014, 16:06
Wohnort: Nirvana

Re: neues zur rechtswidrigen Tarifanpassung von 05.2015

Beitrag von sponspob » Sa 6. Okt 2018, 11:27

super

na ich behalte dass mal im Auge. habe jetzt erst mal ein Brief geschickt, dass ich auf die Konditionen des Altvertrages bestehe und die Überzahlung einfordere.
0 x
MfG

Benutzeravatar
sponspob
Beiträge: 171
Registriert: Fr 7. Nov 2014, 16:06
Wohnort: Nirvana

Re: neues zur rechtswidrigen Tarifanpassung von 05.2015

Beitrag von sponspob » Do 11. Okt 2018, 17:04

wie nicht anders erwartet bis Heute keine Post,
wegen der Verrechnung der Zuviel gezahlten Beträge bzw Umstellung in die alten Vertragsbedingungen :roll:
0 x
MfG

Panpot
Beiträge: 241
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 19:51
x 1

Re: neues zur rechtswidrigen Tarifanpassung von 05.2015

Beitrag von Panpot » Do 11. Okt 2018, 17:47

Wenn Du das Rückfordererungsformular ausgefüllt hast bzw. es per Post versendet hast, dauert dies 6 Wochen.

Hast Du das Formular nicht, dann über die Hotline anfordern...LG
0 x

Benutzeravatar
sponspob
Beiträge: 171
Registriert: Fr 7. Nov 2014, 16:06
Wohnort: Nirvana

Re: neues zur rechtswidrigen Tarifanpassung von 05.2015

Beitrag von sponspob » Fr 12. Okt 2018, 11:21

danke für die Info

kann leider nicht dass finden was du beschreibst
hast du einen direkten link dazu
habe nur dass gefunden

https://www.pyur.com/privatkunden/Hilfe/Dokumente.html
0 x
MfG

Benutzeravatar
Kasimir
Beiträge: 1221
Registriert: Sa 2. Jul 2016, 15:44
Internet: 150/12

Re: neues zur rechtswidrigen Tarifanpassung von 05.2015

Beitrag von Kasimir » Fr 12. Okt 2018, 11:39

Panpot hat geschrieben:
Do 11. Okt 2018, 17:47
Hast Du das Formular nicht, dann über die Hotline anfordern...LG
:roll:
0 x

Panpot
Beiträge: 241
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 19:51
x 1

Re: neues zur rechtswidrigen Tarifanpassung von 05.2015

Beitrag von Panpot » Fr 12. Okt 2018, 20:05

sponspob hat geschrieben:
Fr 12. Okt 2018, 11:21
danke für die Info

kann leider nicht dass finden was du beschreibst
hast du einen direkten link dazu
habe nur dass gefunden

https://www.pyur.com/privatkunden/Hilfe/Dokumente.html

Da gibt es keinen Link. Mußt Du telefonisch anfordern. Auf dem Schreiben was Du bekommen hast, steht eine spezielle Nummer. Die einfach anrufen :)
0 x

sparkie
Beiträge: 95
Registriert: Fr 5. Jan 2018, 12:10
Internet: KMS/cablesurf 400/12 via TC4400

Re: neues zur rechtswidrigen Tarifanpassung von 05.2015

Beitrag von sparkie » So 14. Okt 2018, 21:16

0 x

Kvert
Beiträge: 213
Registriert: Do 20. Nov 2014, 15:38
Internet: Telekom 100/40 VDSL2
TV Pakete: HD (2x CI-Modul)

Re: neues zur rechtswidrigen Tarifanpassung von 05.2015

Beitrag von Kvert » Di 16. Okt 2018, 12:00

prima das TC ein Einsehen hat, ich habe mich nun hier eingetragen: https://www.pyur.com/information-zur-tarifmigration und warte auf den Rückruf.

Ich wurde damals von 14,99 Euro (16er Internet) auf 19,99 Euro (2er Kombi) zwangsumgestellt und bin seit Mai 2018 nicht mehr Internetkunde (nur noch Kabel-TV) bei Pyur. Mal schaun ob sie auch was bei mir an Rückerstattung springen lassen :D
0 x

Panpot
Beiträge: 241
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 19:51
x 1

Re: neues zur rechtswidrigen Tarifanpassung von 05.2015

Beitrag von Panpot » Di 16. Okt 2018, 12:28

Gekündigte Verträge sind nicht erstattungsfähig. Vertrag muß aktiv sein. Auch wer innerhalb der Zeit einen Tarifwechsel vorgenommen hat, ist nicht mehr erstattungsfähig..
0 x

Benutzeravatar
Kasimir
Beiträge: 1221
Registriert: Sa 2. Jul 2016, 15:44
Internet: 150/12

Re: neues zur rechtswidrigen Tarifanpassung von 05.2015

Beitrag von Kasimir » Di 16. Okt 2018, 13:06

Echt jetzt? Das sagt das Urteil? Kann ich mir nicht vorstellen? :shock:
0 x

Panpot
Beiträge: 241
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 19:51
x 1

Re: neues zur rechtswidrigen Tarifanpassung von 05.2015

Beitrag von Panpot » Di 16. Okt 2018, 16:10

Kasimir hat geschrieben:
Di 16. Okt 2018, 13:06
Echt jetzt? Das sagt das Urteil? Kann ich mir nicht vorstellen? :shock:
Ist so ;)
0 x

Benutzeravatar
sponspob
Beiträge: 171
Registriert: Fr 7. Nov 2014, 16:06
Wohnort: Nirvana

Re: neues zur rechtswidrigen Tarifanpassung von 05.2015

Beitrag von sponspob » Mi 24. Okt 2018, 10:16

so
gestern ist nun doch Tatsächlich ein Formular zur Tarifmigration gekommen.
Hatte es einmal als Rückruf , einmal schriftlich per Brief und dann noch mal über die Hotline angefordert.

nach der Berechnung bekomme ich einen Erstattungsbetrag von 240,80€ .
Für 43 Monate, hatte vor der Umstellung den Internet 16 für 14,39€ nach der Umstellung Internet 16 + Zwangstelefon Flat 19,99€
Ich hoffe habe mich da nicht noch verrechnet. :roll:

Vertrag ist auch noch Aktiv.

ich bin mal sowas von gespannt was dabei raus kommt.
0 x
MfG

Benutzeravatar
brixmaster
Beiträge: 17
Registriert: Mi 15. Nov 2017, 15:57
Internet: 50
TV Pakete: "Analog" Paket

Re: neues zur rechtswidrigen Tarifanpassung von 05.2015

Beitrag von brixmaster » Mi 24. Okt 2018, 16:23

Ich verstehe beim besten Willen nicht, warum man damals so gehandelt hat.
Da braucht man doch kein Recht studiert zu haben, um begreifen zu können, das derartige Vorgehensweise einseitiger Tarifänderungen zu Lasten der Kunden rechtswidrig war. Und man den eigenen Ruf - ohne Not - so oder weiter versaut hat.
Zuletzt geändert von brixmaster am Mi 24. Okt 2018, 22:06, insgesamt 1-mal geändert.
0 x

Panpot
Beiträge: 241
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 19:51
x 1

Re: neues zur rechtswidrigen Tarifanpassung von 05.2015

Beitrag von Panpot » Mi 24. Okt 2018, 20:08

brixmaster hat geschrieben:
Mi 24. Okt 2018, 16:23
Ich verstehe beim besten Willen nicht warum man damals so gehandelt hat.
Da braucht man doch kein Recht studiert zu haben, um begreifen zu können, das derartige Vorgehensweise einseitiger Tarifänderungen zu Lasten der Kunden rechtswidrig war. Und man den eigenen Ruf - ohne Not - so oder weiter versaut hat.
Bin ich ganz bei Dir. Wer das im Vorstand beschlossen hat, oder durchgewunken hat, den sollte man erschießen!
0 x

Trak_73
Beiträge: 2
Registriert: So 16. Sep 2018, 15:46

Re: neues zur rechtswidrigen Tarifanpassung von 05.2015

Beitrag von Trak_73 » Fr 9. Nov 2018, 18:18

Hatte am 1.10 2018 meinen Antrag auf Erstattung per Einschreiben abgeschickt und bis jetzt keine Rückmeldung. Aber seit 2 Tagen zeigt der Speedtest nur noch 48mb Downloadgeschwindigkeit an. Was meinem alten Vertrag mit 50 MB enstpräche. Aber Geld wurde noch diesen Monat für die 60er Leitung abgebucht.
0 x

Alla
Beiträge: 236
Registriert: Sa 13. Jun 2015, 23:16

Re: neues zur rechtswidrigen Tarifanpassung von 05.2015

Beitrag von Alla » Mo 12. Nov 2018, 13:38

Panpot hat geschrieben:
Mi 24. Okt 2018, 20:08
brixmaster hat geschrieben:
Mi 24. Okt 2018, 16:23
Ich verstehe beim besten Willen nicht warum man damals so gehandelt hat.
Da braucht man doch kein Recht studiert zu haben, um begreifen zu können, das derartige Vorgehensweise einseitiger Tarifänderungen zu Lasten der Kunden rechtswidrig war. Und man den eigenen Ruf - ohne Not - so oder weiter versaut hat.
Bin ich ganz bei Dir. Wer das im Vorstand beschlossen hat, oder durchgewunken hat, den sollte man erschießen!
Verstehst du nicht? Ist eigentlich realtiv einfach.
- Pauschal mehr Geld. Grade in der Masse macht das einige tausende Euro pro Monat. Und wie schon an anderer Stelle beschrieben, akzeptieren das eh ein großteil der Kunden. Sie bekommen ja auch "mehr". Die Kosten für Rechtssteite und Rückzahlungen sind davon nur ein Bruchteil.
- Aber was einen viel gewichtigeren Grund hat: Man verdoppelt den RGU bei allen betroffenen Kunden und der ARPU über alle Kunden erhöht sich auch. Grade in der Phase nach dem Börsengang war das Wichtig, hier eine Steigerung zu vermelden. Und noch wichtiger war es, um Geld zu aquirieren für den bevorstehenden Kauf von Primacom und Pepcom. Das ganze war also ein rein finanzpolitischer Move, natürlich zulasten der Kunden und des Rufs, aber das Ziel wurde erfolgreich erreicht.

Den Vorstand dafür zu erschießen, ist vielleicht etwas heikel. Jeder wusste, dass das böse Enden wird (im gegensatz zu AdvanceTV) und das wurde auch intern mit einkalkuliert. Aber das böse Ende kommt eben so spät, dass es für den damaligen Vorstand keinen Effekt mehr hat und die wichtigen finanzpolitischen Geschäfte durch waren.
0 x

Antworten