Kabelbox als Bridge nutzen, aber wie?

Antworten
Usagi0508
Beiträge: 3
Registriert: Di 17. Jan 2017, 16:39

Kabelbox als Bridge nutzen, aber wie?

Beitrag von Usagi0508 » Di 17. Jan 2017, 16:58

Hallo, hab mich hier mal angemeldet weil ich ein Problem habe und hoffe dass mir hier einer helfen kann.
Ich habe seit Januar TC da es bei uns im Haus keinen anderen Internet Anbieter mit TV gibt.

Ich habe die Kabelbox angeschlossen dass internet funktioniert soweit auch super aber das WLAN ist eine einzige Katastrophe. Bei Handy und Tablet dauert es ewig bis ich eine Seite aufgerufen habe, mein Amazon Fire TV Stick kann sich zwar verbinden aber dann passiert garnix mehr. Kurz gefasst ES NERVT. Nun habe ich den Tipp bekommen einen Router zu kaufen und diesen an die Kabelbox anzuschließen. Die Kabelbox muss dafür aber in den bridge Modus gesetzt werden. Das soll wohl über die Hotline gehen.

Lange rede kurzer Sinn:
  • Geht das wirklch einfach über die Hotline und wie lange dauert die Umstellung?
    Wie schließe ich dann den Router an (welcher Port) und wie logge ich mich dann in das Netz ein?
    Bleiben die Zugangsdaten die hinten auf der Kabelbox stehen erhalten oder gelten dann die die hinten auf dem Router stehen?
    Warschienlich total dumme fragen, aber ich möchte das halt genau wissen bevor ich die Kabelbox umstellen lassen. :lol:
Danke schonmal :D

Benutzeravatar
TobiTobt
Beiträge: 112
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 10:04

Re: Kabelbox als Bridge nutzen, aber wie?

Beitrag von TobiTobt » Di 17. Jan 2017, 18:09

Hallo. Deaktiviere mal die IPv6 Firewall. Das sollte schon reichen im dein WLAN Problem zu lösen. Das machst du auf der Oberfläche der Kabelbox. Achte auch darauf das dein WLAN sich nicht auf gleichen Kanälen befindet. Also den Kanal fest einstellen und nicht auf Auto stehen lassen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
Kasimir
Beiträge: 1871
Registriert: Sa 2. Jul 2016, 15:44
Internet: 500/25
Kontaktdaten:

Re: Kabelbox als Bridge nutzen, aber wie?

Beitrag von Kasimir » Di 17. Jan 2017, 19:26

das müsste recht zeitnah gehen... dabei muss das modem neu gestartet werden... bei der primacom gibts einen entsprechenden schalter im kundenbereich...

unfused
Beiträge: 14
Registriert: Fr 12. Feb 2016, 09:09
Internet: 50000
TV Pakete: -

Re: Kabelbox als Bridge nutzen, aber wie?

Beitrag von unfused » Do 26. Jan 2017, 14:51

> Geht das wirklch einfach über die Hotline und wie lange dauert die Umstellung?

Dauert ca 15min. Man muss sich mit der Technik verbinden lassen. Es wird etwas Wissen abgefragt. Wahrscheinlich um nicht noch mehr Hotlineanrufe zu provozieren.

> Wie schließe ich dann den Router an (welcher Port) und wie logge ich mich dann in das Netz ein?

Dürfte egal sein, ich habe Port 1 genommen, den obersten. Weiß nicht, ob der Switch mit dem Bridge-Image noch funktioniert.

> Bleiben die Zugangsdaten die hinten auf der Kabelbox stehen erhalten oder gelten dann die die hinten auf dem Router stehen?

Was stehen denn da für Daten? Die Box verbindet sich doch automatisch mit Telecolumbus. Was du meinst ist WLAN. Das hat mit dem Internetzugang erst mal nichts zu tun.

Das WLAN der Compal Box scheint ja nicht viel zu taugen. Aber du musst deshalb nicht bridgen. Ich würde auf Grund deiner Fragen davon abraten, denn die Konfiguration des Routers für Dual Stack ist nicht ganz trivial. Bei Fritz-Boxen geht kein IPv6, und DAS ist dann der Grund, die Telecolumbus-Box bridgen zu lassen. Es reicht, an einen der Ports einen Access-Point zu hängen, also eine extra Funke. Ein beliebiger WLAN-Router tut es auch, wenn du ihn als Access-Point konfigurierst.

Da du ja für WLAN an TC zahlst, kannst du auch die Verbindungsabbrüche protokollieren und die WLAN-Funktion reklamieren/kündigen.

oschn
Beiträge: 1118
Registriert: Mi 6. Jan 2016, 23:22
Internet: 50/5

Re: Kabelbox als Bridge nutzen, aber wie?

Beitrag von oschn » Do 26. Jan 2017, 23:24

> > Wie schließe ich dann den Router an (welcher Port) und wie logge ich mich dann in das Netz ein?

> Dürfte egal sein, ich habe Port 1 genommen, den obersten. Weiß nicht, ob der Switch mit dem Bridge-Image noch funktioniert.

Im Bridge-Modus funktioniert nur noch LAN-Port 1 an der Box. Das Switch in der Box ist somit auch nicht mehr aktiv. Die Box funktioniert dann nur noch wie ein Modem.

> > Bleiben die Zugangsdaten die hinten auf der Kabelbox stehen erhalten oder gelten dann die die hinten auf dem Router stehen?

> Was stehen denn da für Daten? Die Box verbindet sich doch automatisch mit Telecolumbus. Was du meinst ist WLAN. Das hat mit dem Internetzugang erst mal nichts zu tun.

Genau, er meint die WLAN-Zugangsdaten. Und er will wissen, ob er die von der TC-Kabelbox, oder dann von seinem eigenen Router verwenden muss. Natürlich ist die Antwort: von seinem eigenen Router. Weil die TC-Kabelbox im Bridge-Modus auch gar kein WLAN mehr aktiv hat.

> Das WLAN der Compal Box scheint ja nicht viel zu taugen. Aber du musst deshalb nicht bridgen. Ich würde auf Grund deiner Fragen davon abraten, denn die Konfiguration des Routers für Dual Stack ist nicht ganz trivial. Bei Fritz-Boxen geht kein IPv6, und DAS ist dann der Grund, die Telecolumbus-Box bridgen zu lassen. Es reicht, an einen der Ports einen Access-Point zu hängen, also eine extra Funke. Ein beliebiger WLAN-Router tut es auch, wenn du ihn als Access-Point konfigurierst.

Wenn man einen Router anschließt (und die TC-Box ist NICHT im Bridge-Modus), um sich von IPv6 zu befreien, dann darf man diesen nicht im Access-Point-Modus konfigurieren. Denn dann gibt er auch die Router Advertisements für IPv6 von der Kabelbox durch.

> Da du ja für WLAN an TC zahlst, kannst du auch die Verbindungsabbrüche protokollieren und die WLAN-Funktion reklamieren/kündigen.

Bei den aktuellen Tarifen ab 60 MBit ist das WLAN keine eigenständige Option mehr und immer enthalten (lässt sich auch nicht abbestellen).

berndione
Beiträge: 1573
Registriert: Mo 5. Jan 2015, 21:19
Internet: 50/50

Re: Kabelbox als Bridge nutzen, aber wie?

Beitrag von berndione » Fr 27. Jan 2017, 13:07

Hallo, ich hänge mich mal hier ran. Habe meinen Tarif auf die 3-er Kombination 60 umstellen lassen. Da bekommt man ja die Kabelbox dazu. Wenn ich mein Modem nicht zurück schicken muß dann stelle ich die Box in die Ecke und benutze weiter Modem und Fritzbox. Falls ich die Box nutzen muss wüsste ich gern ob die Box ihre Kinderkrankheiten inzwischen überwunden hat oder ob es immer noch Probleme gibt. Bei mir muss auch ein Fritz DVB-C Repeater mit dem Router funktionieren, da ich über diesen mein Kabel-TV in das Heimnetz streame.

oschn
Beiträge: 1118
Registriert: Mi 6. Jan 2016, 23:22
Internet: 50/5

Re: Kabelbox als Bridge nutzen, aber wie?

Beitrag von oschn » Sa 28. Jan 2017, 23:35

Der DVB-C-Repeater dürfte unabhängig sein (der muss ja nur das Kabelsignal aufnehmen, und das wird ja nicht verändert und ist passiv, also da gibt es nur einen Empfänger).
Ob du das Modem weiter benutzen kannst, bezweifle ich. Denn TC wird die Kabelbox auf deinen Anschluss provisionieren, und damit vermutlich das alte Modem aussperren.

berndione
Beiträge: 1573
Registriert: Mo 5. Jan 2015, 21:19
Internet: 50/50

Re: Kabelbox als Bridge nutzen, aber wie?

Beitrag von berndione » Mo 30. Jan 2017, 10:01

Und wie sieht es allgemein mit den Macken der Kabelbox aus ? Es wurde ja doch einiges hier bemängelt. Läuft sie jetzt stabil auch im WLAN ?
Der Repeater ist bei mir über 5GHz WLAN mit dem Router verbunden. Deshalb ist das WLAN der Kabelbox wichtig.

oschn
Beiträge: 1118
Registriert: Mi 6. Jan 2016, 23:22
Internet: 50/5

Re: Kabelbox als Bridge nutzen, aber wie?

Beitrag von oschn » Mo 30. Jan 2017, 14:56

Ich habe (leider?) die Kabelbox ohne WLAN. Das letzte Mal (#GERITA Anfang Juli 2016 bei Freunden), als ich die Box mit WLAN-Funktion probiert habe, hatten Android-Geräte massive Probleme mit IPv6. Ich glaube, die meisten Leute geben einfach auf und nutzen stattdessen ihre mobilen Daten, anstatt sich mit TC anzulegen. Zumal es für viele ohnehin keine Alternative gibt. Wenn man IPv6 aber deaktivierte, lief alles einwandfrei.
Vielleicht hat sich das mittlerweile geändert. Wenn nicht, dann kannst du ja immer noch die Box in den Bridge-Modus schalten lassen.

Kangoo
Beiträge: 7
Registriert: So 4. Dez 2016, 17:53

Re: Kabelbox als Bridge nutzen, aber wie?

Beitrag von Kangoo » Mo 30. Jan 2017, 21:10

oschn hat geschrieben:Vielleicht hat sich das mittlerweile geändert.
Nein, leider nicht. IPv6 & Andriod (auch in der N-Version (7)) ist immer noch ein Show-Stopper. Nach Deaktivierung durch die Hotline läuft's wie ein Länderspiel.

oschn
Beiträge: 1118
Registriert: Mi 6. Jan 2016, 23:22
Internet: 50/5

Re: Kabelbox als Bridge nutzen, aber wie?

Beitrag von oschn » Mo 30. Jan 2017, 23:29

Hm, schade. Deaktivierung von IPv6 kommt für mich nicht in Frage. Ich möchte, dass TC seine Leistung entsprechend erbringt. Wobei ja noch das Problem ist, ob es nun am Android-Gerät oder am Router liegt, oder ein bisschen an beiden.

Kangoo
Beiträge: 7
Registriert: So 4. Dez 2016, 17:53

Re: Kabelbox als Bridge nutzen, aber wie?

Beitrag von Kangoo » Di 31. Jan 2017, 12:54

oschn hat geschrieben:Wobei ja noch das Problem ist, ob es nun am Android-Gerät oder am Router liegt, oder ein bisschen an beiden.
Da es mit meinen Windows-Systemen (WIN7/WIN10) funktioniert hat, kann ich formal den schwarzen Peter wohl nur der Android-Implementierung von IPv6 zuschieben. Ich würde aber einen "Fehler" auf Seiten der TC-Box-Firmware auch nicht generell ausschließen wollen.
Zuletzt geändert von Kangoo am Di 31. Jan 2017, 19:47, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Kasimir
Beiträge: 1871
Registriert: Sa 2. Jul 2016, 15:44
Internet: 500/25
Kontaktdaten:

Re: Kabelbox als Bridge nutzen, aber wie?

Beitrag von Kasimir » Di 31. Jan 2017, 13:46

Was geht den da nicht? Wir hatten auch am Anfang Probleme, aber dann wurde was an der config geändert, seit dem alles gut...
Allerdings gibt es immer mal lokale ungereimtheiten....

oschn
Beiträge: 1118
Registriert: Mi 6. Jan 2016, 23:22
Internet: 50/5

Re: Kabelbox als Bridge nutzen, aber wie?

Beitrag von oschn » Di 31. Jan 2017, 15:15

Android-Geräte verlieren gerne mal nach einer gewissen Zeit die IPv6-Route, ohne das zu merken. D.h., IPv6-Anfragen funktionieren nicht, das Android-Gerät wartet aber erst auf einen Timeout, bevor es auf IPv4 zurückfällt. Übrigens fällt bei mir IPv6 auch hin und wieder am Win10-Rechner (auch WLAN, glaube aber, das Problem trat auch schon mit Kabel auf) aus.

Benutzeravatar
Kasimir
Beiträge: 1871
Registriert: Sa 2. Jul 2016, 15:44
Internet: 500/25
Kontaktdaten:

Re: Kabelbox als Bridge nutzen, aber wie?

Beitrag von Kasimir » Di 31. Jan 2017, 16:45

das selbe problem hatte wir am anfang auch... da stirbt irgendwie das routing weg...

oschn
Beiträge: 1118
Registriert: Mi 6. Jan 2016, 23:22
Internet: 50/5

Re: Kabelbox als Bridge nutzen, aber wie?

Beitrag von oschn » Di 31. Jan 2017, 23:07

Bei mir, mit separatem Access-Point fürs WLAN, geht es eben leider immer noch nicht sauber. Auch ein Werksreset der TC-Box hat nichts gebracht.

Mifro
Beiträge: 2
Registriert: Do 1. Dez 2022, 18:05
Internet: 500mbit

Re: Kabelbox als Bridge nutzen, aber wie?

Beitrag von Mifro » Do 1. Dez 2022, 18:26

Hallo, ich krame mal das alte Thema aus da es ganz gut passt. Ich habe meinen Vertrag geändert und nun einen 500mbit Anschluss, damit einher kam auch ein neuer Router, ein CH8978E. Ich würde diesen gern als Modem nutzen und dahinter wie bisher meinen Asus Router. Kurze frage: Was muss ich tun? Danke

fungolfer
Beiträge: 995
Registriert: Mo 3. Nov 2014, 17:59
Internet: 1000 / 50 M/bit (Fritz!Box 6591)
Wohnort: Berlin-Steglitz

Re: Kabelbox als Bridge nutzen, aber wie?

Beitrag von fungolfer » Do 1. Dez 2022, 18:30

a) Im Prinzip lediglich bei der Hotline anrufen und das Modem in den Bridgemodus versetzen lassen. Dann dahinter den Router anschließen. Oder Du entscheidest Dich b) für die elegante Lösung und kaufst Dir eine Fritz!Box.

Aber das ist für Dich offenbar kein Thema, also wie a)
Bild

Mifro
Beiträge: 2
Registriert: Do 1. Dez 2022, 18:05
Internet: 500mbit

Re: Kabelbox als Bridge nutzen, aber wie?

Beitrag von Mifro » Do 1. Dez 2022, 18:44

Danke schön. Nächstes mal vielleicht b, aber meinen jetzigen Router habe ich noch nicht lang und war bisher extrem Zufrieden damit :)

Antworten