[Internet] Berlin: Größere Downloads brechen permanent ab (Marzahn)

f.berlin
Beiträge: 12
Registriert: Di 30. Aug 2022, 02:53
Internet: Pure Speed 200 (200 DL, 100 UP)

Re: [Internet] Berlin: Größere Downloads brechen permanent ab (Marzahn)

Beitrag von f.berlin » Mo 18. Mär 2024, 09:04

KDG-Techniker hat geschrieben:
So 17. Mär 2024, 14:25
f.berlin hat geschrieben:
Sa 16. Mär 2024, 18:55
CGNAT konnten (oder wollten) sie bei mir nicht deaktivieren. Es ist ein ewiges hin und her bei mir, nach 2 Geschäftsführerbeschwerden schauen sich dort nun Techniker, die sich auskennen sollen, den Fall an. Die aktuelle Aussage ist, dass es wohl deswegen ist, weil ich keine öffentliche IPV4 Adresse habe. Sie sind nicht bereit, mir eine zuzuweisen und ich wurde freundlich darauf hingewiesen, dass ich mir doch einen Businesstarif holen soll - die bei 80 Euro anfangen - und es bei anderen Anbietern auch so wäre mit den Downloads..

Ist einfach eine sehr bescheidene Ausrede. Zuvor war ich bei Vodafone und dort auch ohne „echter“ IPV4 Adresse ohne jegliche Probleme.

Sollte sich in nächster Zeit nichts bessern, werde ich auf jeden Fall im nächsten Schritt die Bundesnetzagentur und einen Rechtsanwalt einschalten, mir reicht es so langsam..
Kein alternativer Netzbetreiber vor Ort?
Wenn ja, 2 Wochenfrist inkl. vorsorglicher fristlosen Kündigung setzen per Fax und dann tausch Kakao...
Leider nicht :(
Sonst wäre ich schon lange per Sonderkündigungsrecht raus.

Ein Lichtblick ist ja die Telekom, die hier in diesem Jahr ausbauen soll.

f.berlin
Beiträge: 12
Registriert: Di 30. Aug 2022, 02:53
Internet: Pure Speed 200 (200 DL, 100 UP)

Re: [Internet] Berlin: Größere Downloads brechen permanent ab (Marzahn)

Beitrag von f.berlin » Do 2. Mai 2024, 18:30

So, ich glaube, das Problem wurde endlich behoben. Nach der Beschwerde bei der Bundesnetzagentur haben die meinen Anschluss auf einmal doch auf eine statische IP umstellen können.

Seitdem funktioniert es unterbrechungsfrei.

Crombar
Beiträge: 4
Registriert: Di 14. Mai 2024, 12:44
Internet: Kombi 1000
TV Pakete: Sky

Re: [Internet] Berlin: Größere Downloads brechen permanent ab (Marzahn)

Beitrag von Crombar » Fr 17. Mai 2024, 13:16

Hier bei mir (Raum Leipzig) passiert das auch. Ich bin gerade erst gewechselt (zwangsweise auf Glasfaser wegen Umzug) und mir ist es sofort aufgefallen.
Was mich nur wundert, wenn das von dem komischen CG-NAT kommt, warum betrifft das dann nicht alle User oder bemerken das 99 % der Leute einfach nicht? Es ist ja nicht so, dass das nur bei riesigen Dateien passiert. Meist erfolgt der Abbruch zwischen 1 und 3 GB Größe.
Ich nutze dazu die Testfiles von speedtestx.de oder testfile.org

Wie muss man hier nun genau vorgehen? Die Hotline ist ja absolut keine Hilfe.
Wohin geht die Geschäftsführerbeschwerde und wie wendet man sich am besten an die Bundesnetzagentur?
Eigentlich eine Frechheit, dass man sowas Internetanschluss nennen darf.

Jay
Beiträge: 205
Registriert: Fr 23. Okt 2020, 13:54
Internet: Kombi 1000 Glasfaser - Protectli VP2420
TV Pakete: PYUR TV HD + Premium TV Plus

Re: [Internet] Berlin: Größere Downloads brechen permanent ab (Marzahn)

Beitrag von Jay » Fr 17. Mai 2024, 17:49

Crombar hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2024, 13:16
Hier bei mir (Raum Leipzig) passiert das auch. Ich bin gerade erst gewechselt (zwangsweise auf Glasfaser wegen Umzug) und mir ist es sofort aufgefallen.
Was mich nur wundert, wenn das von dem komischen CG-NAT kommt, warum betrifft das dann nicht alle User oder bemerken das 99 % der Leute einfach nicht? Es ist ja nicht so, dass das nur bei riesigen Dateien passiert. Meist erfolgt der Abbruch zwischen 1 und 3 GB Größe.
Ich nutze dazu die Testfiles von speedtestx.de oder testfile.org

Wie muss man hier nun genau vorgehen? Die Hotline ist ja absolut keine Hilfe.
Wohin geht die Geschäftsführerbeschwerde und wie wendet man sich am besten an die Bundesnetzagentur?
Eigentlich eine Frechheit, dass man sowas Internetanschluss nennen darf.
Bitte nicht vergessen, bei Glasfaser ist das ein Normalzustand und selbst bei Kabel wird es immer häufiger verwendet werden müssen, weil nicht genug IP's vorhanden sind.

Bei Glasfaser gibt es nur eine feste, eigene IP wenn man sich einen Businessvertrag holt, sonst geht da nix.

Als normaler Nutzer merkt man von dem Nat aber ohnehin fast gar nichts und wenn ich mein Nat aufmachen, steht es in nötigen Anwendungen auf moderates-Nat, ist also halb so wild.

Crombar
Beiträge: 4
Registriert: Di 14. Mai 2024, 12:44
Internet: Kombi 1000
TV Pakete: Sky

Re: [Internet] Berlin: Größere Downloads brechen permanent ab (Marzahn)

Beitrag von Crombar » Fr 17. Mai 2024, 18:13

Jay hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2024, 17:49

Bitte nicht vergessen, bei Glasfaser ist das ein Normalzustand und selbst bei Kabel wird es immer häufiger verwendet werden müssen, weil nicht genug IP's vorhanden sind.

Bei Glasfaser gibt es nur eine feste, eigene IP wenn man sich einen Businessvertrag holt, sonst geht da nix.

Als normaler Nutzer merkt man von dem Nat aber ohnehin fast gar nichts und wenn ich mein Nat aufmachen, steht es in nötigen Anwendungen auf moderates-Nat, ist also halb so wild.
Sowas darf einfach kein Normalzustand sein. Wenn es das wäre, dann dürfte es nicht als Internetanschluss vermarktet werden. Das ist ja wohl eine grundlegende Funktionalität, dass Dateien größer 2 GB geladen werden können. Sonst können wir auch einfach wieder 64k Modems benutzen :mrgreen:
Zumindest eine IPv6 werden sie ja wohl vergeben können.

Was meinst du mit NAT aufmachen?

Ich hatte im Übrigen mit meinem Kabelanschluss die ganze Zeit echtes Dualstack mit quasi fester IPv4, für etwa die Hälfte des Preises dieses Glasfaser-Clusterfucks.

Jay
Beiträge: 205
Registriert: Fr 23. Okt 2020, 13:54
Internet: Kombi 1000 Glasfaser - Protectli VP2420
TV Pakete: PYUR TV HD + Premium TV Plus

Re: [Internet] Berlin: Größere Downloads brechen permanent ab (Marzahn)

Beitrag von Jay » Fr 17. Mai 2024, 18:40

Crombar hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2024, 18:13
Jay hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2024, 17:49

Bitte nicht vergessen, bei Glasfaser ist das ein Normalzustand und selbst bei Kabel wird es immer häufiger verwendet werden müssen, weil nicht genug IP's vorhanden sind.

Bei Glasfaser gibt es nur eine feste, eigene IP wenn man sich einen Businessvertrag holt, sonst geht da nix.

Als normaler Nutzer merkt man von dem Nat aber ohnehin fast gar nichts und wenn ich mein Nat aufmachen, steht es in nötigen Anwendungen auf moderates-Nat, ist also halb so wild.
Sowas darf einfach kein Normalzustand sein. Wenn es das wäre, dann dürfte es nicht als Internetanschluss vermarktet werden. Das ist ja wohl eine grundlegende Funktionalität, dass Dateien größer 2 GB geladen werden können. Sonst können wir auch einfach wieder 64k Modems benutzen :mrgreen:
Zumindest eine IPv6 werden sie ja wohl vergeben können.

Was meinst du mit NAT aufmachen?

Ich hatte im Übrigen mit meinem Kabelanschluss die ganze Zeit echtes Dualstack mit quasi fester IPv4, für etwa die Hälfte des Preises dieses Glasfaser-Clusterfucks.
CG-Nat ist Normalzustand, nicht die Abbrüche. ^^

Nat aufmachen bedeutet, dass ich ein direktes Routing vergebe und nicht mehr über den Nat gehe, ausgenommen natürlich die Firewall regeln.

Bild

HansW
Beiträge: 149
Registriert: Do 4. Feb 2016, 18:49
Internet: 200
Wohnort: Berlin, Prenzelberg

Re: [Internet] Berlin: Größere Downloads brechen permanent ab (Marzahn)

Beitrag von HansW » Di 11. Jun 2024, 08:47

Meine Downloads gehen jetzt alle durch. Auch ohne JDownloader.
Laut meiner IP habe ich kein CGNat mehr.

Also werde ich die abermillionen unkorrigierbaren Fehler einfach ignorieren.

Antworten