CH7485E mit TP-Link Router

Antworten
fansari
Beiträge: 16
Registriert: Fr 25. Mär 2016, 22:01
Internet: 60MBit/s

CH7485E mit TP-Link Router

Beitrag von fansari » Sa 16. Mär 2019, 19:00

Nachdem nun mein Turris Omnia den Geist aufgegeben hat (sehr ärgerlich, das Gerät war nicht ganz billig) habe ich es zunächst mit einem TP-Link Router versucht (AC1600 bzw. VR600v). Diesmal sollte es irgendsoein Billigrouter sein, zumindest provisorisch für das Wochenende.

Der Router sollte hinter der Kabelbox angeschlossen werden, die in den Bridge Mode geschaltet wurde.

Dass das nun immer noch mit TP-Link Routern Probleme macht, hätte ich echt nicht erwartet. Ich gehe auf Dynamische Adresszuweisung und was passiert? - Ich bekomme eine IPv4 Adresse aber keine IPv6 Adresse. :cry:

Das ist doch alles totaler Mist. Angeblich ist der Router IPv6 fähig - warum schafft er ist dann nicht vom Kabelmodem eine IPv6 Adresse zu beziehen? Mit IPv4 geht das doch auch.

Mein nächster Versuch war eine Fritz!Box 7530. Hier ist IPv6 per default deaktiviert - man muss es also erst mal aktivieren. Danach ging alles sofort. Sogar einen ULA Bereich kann ich festlegen, sodass ich nicht nur Public IPs von IPv6 bekomme sondern auch private ULA Adressen für mein Heimnetz.

Fazit: nachdem ich schon mit dem TP-Link 1750 in der Vergangenheit mit IPv6 Probleme hatte, habe ich genug von diesem Hersteller.

Die Fritz!Box kann ich klar empfehlen.
0 x

Antworten