Kundeneigene FB6660: Max CPE 3 - BridgeMode

LipkeGu
Beiträge: 17
Registriert: Di 30. Mai 2023, 16:23
Internet: 250/Mbits

Kundeneigene FB6660: Max CPE 3 - BridgeMode

Beitrag von LipkeGu » Di 30. Mai 2023, 16:41

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich habe am 28.05.2023, ein ticket bei Pyur eröffnet mit einer Bitte, dass der Bridemode in der Provider-Fritzbox aktiviert wird. Laut Pyur sei dieser nur mit einem Compal Modem nutzbar, jedoch mit der Providereigenen Fritzbox 6660 nicht. Darauf hin, wurde meine Fritzbox ohne, dass ich drum gebeten habe in ein CGNAT gepackt, was nochmehr probleme macht als sonst.

Ich rief daraufhin, beim Support an, woraufhin ich eine kompetente Mitarbeiterin am Hörer hatte, welche wusste worum es bei dem Thema ging, die mir folgenes Sagte:

Es ist möglich, den CPE wert auf 3 für eine EIGENE Fritzbox 6660 mit aktivierten BridgeMode zu erhöhen.
Sie müssen jeglich eine kundeneigene Fritzbox kaufen, diese aktivieren und den Technischen Support darum bitten den CPE wert auf 3 zu erhöhen.

Also kauft man sich eine Fritzbox 6660, habe sie aktiviert, sowie Bridgemode auf LAN2 aktiviert und Technischen Support angerufen und um die Erhöhung des CPE Werts auf 3 gebeten. folgener Antwort: bekam ich dann:

Die FRITZ!Box kann nicht als einfaches Modem oder im sogenannten Bridge-Modus eingesetzt werden. Ein Großteil der Funktionen der FRITZ!Box wäre dann nicht mehr nutzbar. Im Betrieb als einfaches Modem können Sie ein von uns bereitgestelltes Modem verwenden.


Lg Lipke
Tarif: Pure Speed 225
Router: Fritz!Box 6660 (7.50) - CPE2 mit Bridgemode
Provider: Pyur (WGLI)

Benutzeravatar
Kasimir
Beiträge: 2048
Registriert: Sa 2. Jul 2016, 15:44
Internet: 500/25
Kontaktdaten:

Re: Kundeneigene FB6660: Max CPE 3 - BridgeMode

Beitrag von Kasimir » Di 30. Mai 2023, 18:19

frag mal "welches z.B.?" ^^

Jay
Beiträge: 205
Registriert: Fr 23. Okt 2020, 13:54
Internet: Kombi 1000 Glasfaser - Protectli VP2420
TV Pakete: PYUR TV HD + Premium TV Plus

Re: Kundeneigene FB6660: Max CPE 3 - BridgeMode

Beitrag von Jay » Di 30. Mai 2023, 18:30

Das größte Problem bei so vielen Problemen ist, das die linke Hand nicht weiß was die Rechte macht.

Die Technikerin hat nämlich absolut Recht, weil das von anderen Nutzern, bei anderen Anbietern, nämlich genauso funktioniert hat.

Jetzt stellt sich die Frage.

War der letzte Supporter einfach nicht Wissens oder Willens genug, diese Anfrage auch umzusetzen, oder gibt es für den Kunden bei PYUR
diese CP3 Option nicht?

Was ist denn die Bridge-Modefunktion, die man von PYUR aktivieren kann, wenn nicht eine erweiterte Ip?

Dieser wurde bei mir damals, von einem Supporter aktiviert, der mir zwar gesagt hat, dass es wohl nicht geht, aber nicht erklären konnte
warum. Ob es Zeitnot war oder fehlendes Wissen, lässt sich nur schwer sagen, aber er klang sehr kurz angebunden.

Beim zweiten Anruf, war dann ein Techniker dran, der mir sofort gesagt hat, "Den Mode können wir im System zwar aktivieren, jedoch funktioniert es nicht". Wie schon gesagt, kam dann der Hinweis auf ein eigenes Gerät etc.

Es bleibt nur eins, neues Ticket aufmachen, oder das alte wieder öffnen und erneut um Klärung bitten.

Es kann ja nicht seien, dass der eine Supporter dies sagt und der andere, später etwas komplett anderes. Lg

Jay
Beiträge: 205
Registriert: Fr 23. Okt 2020, 13:54
Internet: Kombi 1000 Glasfaser - Protectli VP2420
TV Pakete: PYUR TV HD + Premium TV Plus

Re: Kundeneigene FB6660: Max CPE 3 - BridgeMode

Beitrag von Jay » Di 30. Mai 2023, 18:32

Kasimir hat geschrieben:
Di 30. Mai 2023, 18:19
frag mal "welches z.B.?" ^^
Es dürfte jedes Gerät fungieren, das keine IP für sich behält und einen Nativen Bridge Mode supported.

Alle neueren Gerät von Arris und Technicolor, unterstützen das und mir ist nur von AVM bekannt, das sie
bei ihren Geräten eine IP immer behalten.

LipkeGu
Beiträge: 17
Registriert: Di 30. Mai 2023, 16:23
Internet: 250/Mbits

Re: Kundeneigene FB6660: Max CPE 3 - BridgeMode

Beitrag von LipkeGu » Di 30. Mai 2023, 18:45

Also wenn ich richtig gesehen habe liegen 1 IP an meiner Fritte, und 1 bei meiner OPNSense im /27er Netz, wie bei Synvia und Vodafone.
Ich als Netzwerker, weis doch dass ich die Funktionen verlieren tue, jedoch aber nur auf Port 2 und nicht die kompletten.
Tarif: Pure Speed 225
Router: Fritz!Box 6660 (7.50) - CPE2 mit Bridgemode
Provider: Pyur (WGLI)

Jay
Beiträge: 205
Registriert: Fr 23. Okt 2020, 13:54
Internet: Kombi 1000 Glasfaser - Protectli VP2420
TV Pakete: PYUR TV HD + Premium TV Plus

Re: Kundeneigene FB6660: Max CPE 3 - BridgeMode

Beitrag von Jay » Di 30. Mai 2023, 18:55

LipkeGu hat geschrieben:
Di 30. Mai 2023, 18:45
Also wenn ich richtig gesehen habe liegen 1 IP an meiner Fritte, und 1 bei meiner OPNSense im /27er Netz, wie bei Synvia und Vodafone.
Ich als Netzwerker, weis doch dass ich die Funktionen verlieren tue, jedoch aber nur auf Port 2 und nicht die kompletten.
27 Netz bedeutet, eine öffentliche IP?

Weil in dem Fall, würde es ja gehen, nur habe ich da so meine Zweifel.

Hast du noch doppel Nat?

Das wäre nämlich nicht der Fall, wenn die Fritte die IP einfach durchreicht, so wie gewollt.

benutzername
Beiträge: 200
Registriert: Do 21. Jul 2016, 10:56

Re: Kundeneigene FB6660: Max CPE 3 - BridgeMode

Beitrag von benutzername » Di 30. Mai 2023, 19:10

Also mal kurz bissl Klarheit.

Kundeneigene Geräte wird Pyur und auch kein anderer Betreiber in den Bridgemodus setzen, das wäre ein Eingriff in das Gerät.
Wenn muss das Gerät diese Funktion selbst unterstützen per WebGui, oder wie auch immer.
Ebendso haben Kundeneigene Geräte IMMER CPE1 und definiv niemand wird den auf 3 oder sonst etwas erhöhen, dann hättest ja 3 IPs. Das will keiner außer dem Kunden.

CPE2 gibts bei Providerboxen weil die Telefonie über eine eigene IP abgewickelt wird, was bei eigenen Boxen nicht möglich ist (Eingriff ins Gerät)
Und Provider Fritzboxen werden auch nie in den Bridgemode gesetzt, weil dadautch die TR-069 Funktionalität natürlich nicht mehr funktioniert.

Bridgemode heißt nur das Ding ist nen "dummes" Modem und du brauchst nen Router danach der dann das weitere übernimmt und die IP bekommt die sonst der Routerpart der Fritzbox hätte.

Wer auch immer sagt man kann nach mehr CPE fragen, gibts definitiv nicht!

Samsungstory
Beiträge: 724
Registriert: Do 5. Okt 2017, 16:22
Internet: PYUR Speed 400

Re: Kundeneigene FB6660: Max CPE 3 - BridgeMode

Beitrag von Samsungstory » Di 30. Mai 2023, 19:18

Da hatte der Telefonsupport bei der Bestellung ja sogar das richtige erzählt, dass die 6660 kein Bridgemode hat, und ich dafür das Standard Modem nehmen soll.
Bild
PYUR Speed 400 mit TC4400 + GT-AX6000

LipkeGu
Beiträge: 17
Registriert: Di 30. Mai 2023, 16:23
Internet: 250/Mbits

Re: Kundeneigene FB6660: Max CPE 3 - BridgeMode

Beitrag von LipkeGu » Di 30. Mai 2023, 19:28

Dann mal einbisschen Klarheit von Mir,

1. Meine Fritzbox war und ist schon im BridgeMode. Da ich eine alte Firmware habe und hatte.
2. Desweiteren, meinte der telefonische Support, dass auch CPE möglich ist, wenn die Fritze BridgeMode aktiviert hat.
3. Telefonie hat laut der supportdatei keine eigene IP bei der Fritze, laut Supportdaten ist das nur die 85er IP, Provider wiie Synvia und Vodafone schalten dir problemlos den CPE auf 3. Das kannst Du bei Vodafone Problemlos machen lassen. Bei Synvia auch. Nur bei Pyur nicht?
4. Habe ich eine eigene gekaufte fritzbox, keine Provider Fritzbox
Tarif: Pure Speed 225
Router: Fritz!Box 6660 (7.50) - CPE2 mit Bridgemode
Provider: Pyur (WGLI)

benutzername
Beiträge: 200
Registriert: Do 21. Jul 2016, 10:56

Re: Kundeneigene FB6660: Max CPE 3 - BridgeMode

Beitrag von benutzername » Di 30. Mai 2023, 19:31

Aber wozu denn 3 CPE überhaupt?
Wenn du Bridemodus hast und die Fritte keine IP hat, dann steht dir doch deine IP zur Verfügung?

Das bezweifle ich das Vodafone kostenlos 3 CPE zur Verfügung stellt, das frage ich morgen nen Kollegen bei Vodafone.
Es gibt so schon kaum IPs da verschenkt man doch keine.

Und falls die Fritzbox irgendeine IP bezieht, ist der Bridgemode nicht ordentlich implementiert über die GUI, Wenn ich den auf der Fritte DOCSIS Conform per TLV202 setze, da passiert das nämlich nicht und es ist nur noch ein Modem.

LipkeGu
Beiträge: 17
Registriert: Di 30. Mai 2023, 16:23
Internet: 250/Mbits

Re: Kundeneigene FB6660: Max CPE 3 - BridgeMode

Beitrag von LipkeGu » Di 30. Mai 2023, 19:35

benutzername hat geschrieben:
Di 30. Mai 2023, 19:31
Aber wozu denn 3 CPE überhaupt?
Wenn du Bridemodus hast und die Fritte keine IP hat, dann steht dir doch deine IP zur Verfügung?

Das bezweifle ich das Vodafone kostenlos 3 CPE zur Verfügung stellt, das frage ich morgen nen Kollegen bei Vodafone.
Es gibt so schon kaum IPs da verschenkt man doch keine.

3-CPE brauchst Du,dass die 2. öffentliche IP geroutet wird, welche der Router hinter der Fritze bekommt.
Tarif: Pure Speed 225
Router: Fritz!Box 6660 (7.50) - CPE2 mit Bridgemode
Provider: Pyur (WGLI)

benutzername
Beiträge: 200
Registriert: Do 21. Jul 2016, 10:56

Re: Kundeneigene FB6660: Max CPE 3 - BridgeMode

Beitrag von benutzername » Di 30. Mai 2023, 19:37

LipkeGu hat geschrieben:
Di 30. Mai 2023, 19:35
benutzername hat geschrieben:
Di 30. Mai 2023, 19:31
Aber wozu denn 3 CPE überhaupt?
Wenn du Bridemodus hast und die Fritte keine IP hat, dann steht dir doch deine IP zur Verfügung?

Das bezweifle ich das Vodafone kostenlos 3 CPE zur Verfügung stellt, das frage ich morgen nen Kollegen bei Vodafone.
Es gibt so schon kaum IPs da verschenkt man doch keine.

3-CPE brauchst Du,dass die 2. öffentliche IP geroutet wird, welche der Router hinter der Fritze bekommt.
Im Bridgemode sollte diese 1 IP der Router dahinter bekommen. Die Fritzbox dürfte überhaupt keine haben.
Wenn das so ist wäre das ein Fehler in der AVM Firmware, Bridge bedeutet Modem und dann darf die Fritzbox auch nur eine (interne 10er) Modem IP haben und nix anderes.

Benutzeravatar
Kasimir
Beiträge: 2048
Registriert: Sa 2. Jul 2016, 15:44
Internet: 500/25
Kontaktdaten:

Re: Kundeneigene FB6660: Max CPE 3 - BridgeMode

Beitrag von Kasimir » Di 30. Mai 2023, 19:43

benutzername hat geschrieben:
Di 30. Mai 2023, 19:10
Und Provider Fritzboxen werden auch nie in den Bridgemode gesetzt, weil dadautch die TR-069 Funktionalität natürlich nicht mehr funktioniert.
ich dachte die FB gingen mal vom support in den bridge mode zu versetzten? war das schon immer so? :shock:

Tom_123
Beiträge: 19
Registriert: Mi 24. Mai 2023, 18:05

Re: Kundeneigene FB6660: Max CPE 3 - BridgeMode

Beitrag von Tom_123 » Di 30. Mai 2023, 19:43

Hi,

Fritz!Box Cable Modelle "krallen" sich immer zwangsweise einen CPE Platz und damit eine öffentliche IP-Adresse. Sie lassen sich nicht in einem reinem Modemmodus betreiben (von seitens AVM nicht gewünscht :roll:), sondern laufen immer mit der vollen Funktionalität einer Fritz!Box.

Ein MaxCPE=2 dürfte bereits ausreichen, wen man in der Fritz!Box die separate Verbindung für die Telefonie deaktiviert und diese über die Hauptverbindung der Fritz!Box laufen lässt. Der eingesparte CPE Platz kann dann für einen weiteren Router/Firewall genutzt werden.

Zum Vodafone Gebiet: Dort gibt es im Vodafone Kabel Deutschland Gebiet MaxCPE=2 und im Vodafone West Gebiet MaxCPE=1 mit einem eigenen Kabelmodem/-router.

benutzername
Beiträge: 200
Registriert: Do 21. Jul 2016, 10:56

Re: Kundeneigene FB6660: Max CPE 3 - BridgeMode

Beitrag von benutzername » Di 30. Mai 2023, 19:45

Tom_123 hat geschrieben:
Di 30. Mai 2023, 19:43
Hi,

Fritz!Box Cable Modelle "krallen" sich immer zwangsweise einen CPE Platz und damit eine öffentliche IP-Adresse. Sie lassen sich nicht in einem reinem Modemmodus betreiben, sondern laufen immer mit der vollen Funktionalität einer Fritz!Box.

Ein MaxCPE=2 dürfte bereits ausreichen, wen man in der Fritz!Box die separate Verbindung für die Telefonie deaktiviert und diese über die Hauptverbindung der Fritz!Box laufen lässt. Der eingesparte CPE Platz kann dann für einen weiteren Router/Firewall genutzt werden.

Zum Vodafone Gebiet: Dort gibt es im Vodafone Kabel Deutschland Gebiet MaxCPE=2 und im Vodafone West Gebiet MaxCPE=1 mit einem eigenen Kabelmodem/-router.
Genau weil AVM ja auch nach Hause telefonieren will, aber wie gesagt das ist dann kein Bridge Modus nach Spezifikation wie das andere Hersteller richtig implementieren. AVM ist ja immer kleiner Sonderfall.

Das irgendwie nen halber Bridge und man müsste auch darauf hinweisen auf der GUI.

Tom_123
Beiträge: 19
Registriert: Mi 24. Mai 2023, 18:05

Re: Kundeneigene FB6660: Max CPE 3 - BridgeMode

Beitrag von Tom_123 » Di 30. Mai 2023, 19:46

Hi,
benutzername hat geschrieben:
Di 30. Mai 2023, 19:45
Das irgendwie nen halber Bridge und man müsste auch darauf hinweisen auf der GUI.
tut AVM ;)

Bild
Zuletzt geändert von Tom_123 am Di 30. Mai 2023, 19:47, insgesamt 1-mal geändert.

benutzername
Beiträge: 200
Registriert: Do 21. Jul 2016, 10:56

Re: Kundeneigene FB6660: Max CPE 3 - BridgeMode

Beitrag von benutzername » Di 30. Mai 2023, 19:47

Kasimir hat geschrieben:
Di 30. Mai 2023, 19:43
benutzername hat geschrieben:
Di 30. Mai 2023, 19:10
Und Provider Fritzboxen werden auch nie in den Bridgemode gesetzt, weil dadautch die TR-069 Funktionalität natürlich nicht mehr funktioniert.
ich dachte die FB gingen mal vom support in den bridge mode zu versetzten? war das schon immer so? :shock:
Oh ehrlich mache schon lange keine Modems mehr kann sein das es tatsächlich geht aber das weiß ich nicht. Möglich ist es über die TLV202 und dann verhält sich sich auch nach Spezifikation. Bezweifle aber das das oft genutzt wird

benutzername
Beiträge: 200
Registriert: Do 21. Jul 2016, 10:56

Re: Kundeneigene FB6660: Max CPE 3 - BridgeMode

Beitrag von benutzername » Di 30. Mai 2023, 19:47

Tom_123 hat geschrieben:
Di 30. Mai 2023, 19:46
Hi,

tut AVM ;)

Bild
Ah das doch aber genau so erklärt wie sich verhält, ich nehme alles zurück ;)

Ist wahrscheinlich eh wie so kleines VLAN was die dann macht zwischen den ausgeählten Ports

Tom_123
Beiträge: 19
Registriert: Mi 24. Mai 2023, 18:05

Re: Kundeneigene FB6660: Max CPE 3 - BridgeMode

Beitrag von Tom_123 » Di 30. Mai 2023, 19:52

Hi,
benutzername hat geschrieben:
Di 30. Mai 2023, 19:47
Ist wahrscheinlich eh wie so kleines VLAN was die dann macht zwischen den ausgeählten Ports
nope, die Fritz!Box verhält sich dann wie ein normales Kabelmodem nur dass sich sich einen MaxCPE Platz für ihren eRouter fest reserviert. Der zweite CPE Platz bekommt dann eine eigenen Verbindung - je nach CMTS Einstellung und Provider - dann mit eigener öffentlicher IP-Adresse.

benutzername
Beiträge: 200
Registriert: Do 21. Jul 2016, 10:56

Re: Kundeneigene FB6660: Max CPE 3 - BridgeMode

Beitrag von benutzername » Di 30. Mai 2023, 19:53

Tom_123 hat geschrieben:
Di 30. Mai 2023, 19:52
Hi,
benutzername hat geschrieben:
Di 30. Mai 2023, 19:47
Ist wahrscheinlich eh wie so kleines VLAN was die dann macht zwischen den ausgeählten Ports
nope, die Fritz!Box verhält sich dann wie ein normales Kabelmodem nur dass sich sich einen MaxCPE Platz für ihren eRouter fest reserviert. Der zweite CPE Platz bekommt dann eine eigenen Verbindung - je nach CMTS Einstellung und Provider - dann mit eigener öffentlicher IP-Adresse.
WLAN ist dann auch aus und geht nicht über die erste CPE?
Theoretisch dürfte der eRoute aber gart nicht mehr aktiv sein. Das wieder ne ganze wilde Implementation
Zuletzt geändert von benutzername am Di 30. Mai 2023, 19:53, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Kasimir
Beiträge: 2048
Registriert: Sa 2. Jul 2016, 15:44
Internet: 500/25
Kontaktdaten:

Re: Kundeneigene FB6660: Max CPE 3 - BridgeMode

Beitrag von Kasimir » Di 30. Mai 2023, 19:53

da blickt ja auch langsam keiner mehr durch,... immer nur gemunkel und gerüchte...

aber hey, die Sonne scheint... ist doch auch was. 8-)

Tom_123
Beiträge: 19
Registriert: Mi 24. Mai 2023, 18:05

Re: Kundeneigene FB6660: Max CPE 3 - BridgeMode

Beitrag von Tom_123 » Di 30. Mai 2023, 19:55

Hi,

doch das WLAN der Fritz!Box ist aktiv und kann genutzt werden .Dieses läuft über den eRouter der Fritz!Box. Die Fritz!Box kann ganz normal mit allen ihren Funktionen genutzt werden, nur dass diese - bei Aktivierung eines Bridge-Port - auf einem Ihrer LAN Ports eine zweite eigene IP-Verbindung rausgibt. Es wird an diesem Port so zu sagen nur das Kabelmodem der Fritz!Box ohne dessen Routerteil mitgenutzt.

benutzername
Beiträge: 200
Registriert: Do 21. Jul 2016, 10:56

Re: Kundeneigene FB6660: Max CPE 3 - BridgeMode

Beitrag von benutzername » Di 30. Mai 2023, 19:59

OK das dann aber kein Bridgemode wie es die DOCSIS Spezifikation enthält, sondern eine Bridge Funktion die sich AVM ausgedacht hat und es dann beim Provider zu komischen Gesprächen kommt ;)
Das andere Provider kostenlos oder versehentlich eine weiter CPE kostenlos zur Verfügung stellen ist eher als Fehler einzustufen.
Mit diesem Setup kannst ja 2 Verträge mit einem betreiben.

When the eRouter is 'Disabled', it transparently bridges
all traffic directly between its Customer-Facing Interfaces and its Operator-Facing Interface. When configured in
this way, it will appear as if there is no eRouter present. The CM bridges all traffic (regardless of IP protocol
version) to the CPE ports that would have been behind the eRouter had it been enabled. When configured as
'Disabled', the eRouter specification becomes irrelevant – the interfaces become part of the cable modem. All
behavior will occur according to the DOCSIS specifications
Quelle: CM-SP-eRouter Specifikation von Cablelabs

Samsungstory
Beiträge: 724
Registriert: Do 5. Okt 2017, 16:22
Internet: PYUR Speed 400

Re: Kundeneigene FB6660: Max CPE 3 - BridgeMode

Beitrag von Samsungstory » Di 30. Mai 2023, 20:06

Hmm hat schon ein Geschmäckle. Kein Wunder das einige wirklich nur ein reines Modem wollen, ohne den ganzen anderen Schnickschnack ringsherum. Das ist aber wieder ein anderes Thema 😅
Bild
PYUR Speed 400 mit TC4400 + GT-AX6000

benutzername
Beiträge: 200
Registriert: Do 21. Jul 2016, 10:56

Re: Kundeneigene FB6660: Max CPE 3 - BridgeMode

Beitrag von benutzername » Di 30. Mai 2023, 20:11

Samsungstory hat geschrieben:
Di 30. Mai 2023, 20:06
Hmm hat schon ein Geschmäckle. Kein Wunder das einige wirklich nur ein reines Modem wollen, ohne den ganzen anderen Schnickschnack ringsherum. Das ist aber wieder ein anderes Thema 😅
Nen freier Router der wirklich mal alles für den Kunden einstellbar machen würde, Bridge, ganze v4 und v6 gedöns wäre wirklich ein Segen.
AVM war schon immer schrecklich was das betrifft leider auch für die Provider, bin froh das ich damit nix mehr am Hut hab, höre sie nur aus der Ferne fluchen ;)

Antworten